Wegen Bakterienfunden

Kaufland ruft Nudeln zurück

Neckarsulm - Wegen Bakterienfunden ruft die Firma Kaufland Nudelprodukte zurück. Bei einer Routinekontrolle waren offenbar Listerien nachgewiesen worden. Das Verbraucherschutzministerium warnt vor folgenden Produkten.

Betroffen seien jeweils 400-Gramm-Packungen mit den Bezeichnungen „K-Classic Tomaten-Mozzarella-Tortelloni“, „K-Classic Spinat-Ricotta-Tortelloni“ und „K-Classic Käse-Tortelloni“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15. August 2013, wie das Verbraucherschutzministerium am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass Kunden den Artikel trotz abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdatums noch zu Hause im Kühlschrank aufbewahren oder eingefroren haben.

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Bei einer Routinekontrolle waren den Angaben zufolge in einer Packung Listerien nachgewiesen worden. Diese können bei immungeschwächten Personen und Schwangeren erhebliche gesundheitliche Beschwerden hervorrufen. Verbraucher können das Produkt in jedem Geschäft des Neckarsulmer Unternehmens gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltige Explosion zerfetzt Polizeiwache 
Eine gewaltige Explosion hat in der Nacht eine Polizeiwache im schwedischen Helsingborg schwer beschädigt.
Gewaltige Explosion zerfetzt Polizeiwache 
Tote Teenager in Gartenlaube: Vater äußert sich umfassend
"Nach wie vor bin ich fassungslos wie und warum das passieren konnte", sagt der angeklagte Besitzer eines Gartenhäuschens. Sechs Teenager starben in seiner Laube - jetzt …
Tote Teenager in Gartenlaube: Vater äußert sich umfassend
Razzia im Rockermilieu: Ortsgruppe der Hells Angels verboten
Großeinsatz in NRW: Mit einem Großaufgebot durchsucht die Polizei Räumlichkeiten im Rockermilieu. Weil es gefährlich werden könnte, sind auch Spezialeinsatzkommandos im …
Razzia im Rockermilieu: Ortsgruppe der Hells Angels verboten
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: 700 Polizisten im Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: 700 Polizisten im Einsatz

Kommentare