Blondinen gehen vor Einkaufszentren auf Raubzug

Sao Paulo - In Brasilien sorgt die sogenannte "Blondinen-Bande" für Angst und Schrecken. Die Kriminellen kidnappen wohlhabende Frauen und nutzen deren Kreditkarten zum Einkaufen.

Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, suchen die Frauen ihre Opfer auf Parkplätzen von Einkaufszentren. Die Opfer sind in den meisten Fällen blond - so wie die Täterinnen - und gut gekleidet.

Die Überfälle laufen imme nach der gleichen Masche ab: Zwei der Kriminellen überwältigen die Frau und halten sie eine gewisse Zeit gefangen, meist im Auto des Opfers. Die anderen gehen shoppen. Und zwar nicht zu knapp. Mit der gestohlenen Kreditkarte bezahlen sie für Designer-Klamotten und Elektronik-Artikel.  

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die Bande treibt seit drei Jahren ihr Unwesen, doch jetzt sind die Beamten ihr auf die Spur gekommen. Wie AFP berichtet wurden am Wochenende drei Verdächtige festgenommen. Darunter auch ein Mann, der die Raubzüge koordiniert haben soll.

sr

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Extrem selten: Sechsjähriger Junge stirbt nach Fledermaus-Kratzer an Tollwut
Ein sechs Jahre alter Junge ist in den USA an der dort extrem seltenen Tollwut gestorben.
Extrem selten: Sechsjähriger Junge stirbt nach Fledermaus-Kratzer an Tollwut
Drei Tote bei Absturz von türkischem Militärflugzeug
Beim Absturz eines türkischen Militärflugzeugs sind drei Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Das Flugzeug war plötzlich vom Radar verschwunden.
Drei Tote bei Absturz von türkischem Militärflugzeug
Esa-Vision: Astronauten auf Raumflügen jenseits der ISS
Der Deutsche Alexander Gerst fliegt in diesem Jahr zum zweiten Mal zur Raumstation ISS. Für die Zukunft hofft Europas Raumfahrtagentur für ihre Astronauten auch auf …
Esa-Vision: Astronauten auf Raumflügen jenseits der ISS
Zwei russische Jugendliche stechen auf Lehrerin und Viertklässler ein - Motiv der Attacke noch unklar
Nach der Messerattacke in einer Schule in der russischen Stadt Perm ist gegen zwei Schüler Haftbefehl erlassen worden.
Zwei russische Jugendliche stechen auf Lehrerin und Viertklässler ein - Motiv der Attacke noch unklar

Kommentare