Blondinen gehen vor Einkaufszentren auf Raubzug

Sao Paulo - In Brasilien sorgt die sogenannte "Blondinen-Bande" für Angst und Schrecken. Die Kriminellen kidnappen wohlhabende Frauen und nutzen deren Kreditkarten zum Einkaufen.

Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, suchen die Frauen ihre Opfer auf Parkplätzen von Einkaufszentren. Die Opfer sind in den meisten Fällen blond - so wie die Täterinnen - und gut gekleidet.

Die Überfälle laufen imme nach der gleichen Masche ab: Zwei der Kriminellen überwältigen die Frau und halten sie eine gewisse Zeit gefangen, meist im Auto des Opfers. Die anderen gehen shoppen. Und zwar nicht zu knapp. Mit der gestohlenen Kreditkarte bezahlen sie für Designer-Klamotten und Elektronik-Artikel.  

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die Bande treibt seit drei Jahren ihr Unwesen, doch jetzt sind die Beamten ihr auf die Spur gekommen. Wie AFP berichtet wurden am Wochenende drei Verdächtige festgenommen. Darunter auch ein Mann, der die Raubzüge koordiniert haben soll.

sr

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare