+

An einem Imbiss in Gotha

Kein Geld für die Bratwurst: Mann zieht Schreckschusspistole

Rabiater Mundraub der fettigen Art: Weil ihm Geld für eine Bratwurst gefehlt haben soll, hat ein 30-Jähriger in Thüringen zur Waffe gegriffen. 

Gotha - Als die Verkäuferin in einem Imbiss in Gotha ihm keine Wurst ohne Bezahlung geben wollte, legte der Mann eine Pistole und 50 Cent auf den Tresen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Aus Angst überließ die 51-Jährige ihm die Ware. 

Der Mann machte sich mit Wurst und Waffe am Dienstagabend aus dem Staub, wurde später aber von Polizisten geschnappt. Die Beamten fanden eine Schreckschusspistole bei ihm und nahmen Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung auf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte vergehen sich bestialisch an trächtiger Stute - unfassbar grausam
Unbekannte vergehen sich an einer trächtiger Stute - steckt hinter dem unfassbar grausamen Vorfall ein Serientäter?
Unbekannte vergehen sich bestialisch an trächtiger Stute - unfassbar grausam
Junge Polizistin von 19-Jährigem in Main gestoßen
Großeinsatz! Eine junge Polizistin ist von einem 19-Jährigem in den Main gestoßen worden.
Junge Polizistin von 19-Jährigem in Main gestoßen
Schülerinnen sollten für gute Noten blank ziehen - doch Lehrer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein
In Niedersachsen soll ein Lehrer in mehreren Fällen im Austausch für gute Noten Nacktfotos und körperliche Gefälligkeiten von seinen Schülerinnen gefordert haben. 
Schülerinnen sollten für gute Noten blank ziehen - doch Lehrer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein
Mit 2 Promille: Autofahrer rammt Radler
Mit zwei Promille hinterm Steuer: Ein Mann sorgte am Wochenende im westfälischen Bocholt für einen Verkehrsunfall. Mit seinem Auto rammte er zwei Fahrradfahrer.
Mit 2 Promille: Autofahrer rammt Radler

Kommentare