In Bulgarien

Kein Kredit: Kunde erschießt Bankangestellte

Sofia - Ein aufgebrachter Bulgare hat eine Bankangestellte erschossen, weil ihm die Bank einen Kredit verweigert haben soll.

Kurz nach der Bluttat am Montag in der Schwarzmeerstadt Burgas hatte sich der 57-Jährige nach Angaben der Polizei gestellt. Die Frau war erschossen worden, als sie gerade in einem Gemüseladen einkaufte.

In dem Auto des angeblichen Täters wurde eine Pistole ohne Zulassung und mit abgekratzter Seriennummer entdeckt. Der Mann brauchte nach eigener Darstellung einen Kredit in Höhe von 1,5 Millionen Lewa (fast 764 000 Euro). Seine Firma handelt mit Kräutern und Waldfrüchten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare