+
Opossum Heidi soll vorerst keinen Nachwuchs bekommen.

Kein Nachwuchs für Opossum Heidi

Leipzig - Heidi, der neue Star des Leipziger Zoos, muss auf Nachwuchs verzichten. Warum das schielende Opossum erstmal Ruhe verordnet bekommen hat:

Das schielende Opossum Heidi aus Leipzig muss auf Nachwuchs vorerst verzichten. Zwar hält der Leipziger Zoo neben Heidi und ihrer Schwester Naira auch das Opossum-Männchen Teddy - derzeit allerdings getrennt von den beiden Weibchen. Vorläufig bleibe es auch dabei, sagte Zoo-Sprecherin Maria Saegebarth. Ganz vergebens scheint die Hoffnung auf Baby-Opossums aber nicht zu sein. “Grundsätzlich halten Zoos Tiere, um zu züchten“, sagte Saegebarth. “Aber in diesem konkreten Fall gibt es derzeit keine Planungen.“

Tierischer Star: Heidi-das schielende Opossum

Tierischer Star: Heidi-das schielende Opossum

Heidi lasse es momentan etwas ruhiger angehen. Nach ihrem aufsehenerregendem Einsatz als Orakel für die Oscar-Verleihung lebt die Beutelratte mit dem Silberblick - an dem auch eine Diät nichts geändert hat - wieder abseits des Rampenlichts im nichtöffentlichen Teil des Zoos. Nebenan wird weiter an ihrer neuen Heimat gewerkelt. Die neue Riesentropenhalle des Zoos soll am 1. Juli öffnen. “Heidis neue Heimat wächst“, sagte Saegebarth.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöser Polizeieinsatz im Bundesministerium: Suche nach Unbekanntem
Am Bundesentwicklungsministerium in Berlin haben in der Nacht zum Dienstag etwa 100 Polizisten nach einem Unbekannten gesucht.
Mysteriöser Polizeieinsatz im Bundesministerium: Suche nach Unbekanntem
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
In Nordkalifornien gewinnt die Feuerwehr die Oberhand gegen zahlreiche Brände. Tausende Anwohner dürfen in die betroffenen Gebiete zurückkehren.
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland
In Irland kostete „Ophelia“ mindestens drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Tausende hatten keinen Strom. Am Dienstag soll sich dort die Lage normalisieren. Der …
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Kommentare