Kein Zusammenhang zwischen inhaftierten Islamisten

Karlsruhe - Zwischen den beiden in Österreich inhaftierten Terrorverdächtigen aus Deutschland und Österreich gibt es laut Bundesanwaltschaft keine Verbindung.

Die Bundesanwaltschaft sieht keine Verbindung zwischen dem deutschen und dem österreichischen Terrorverdächtigen, die kürzlich in Wien gefasst wurden. “Es gibt keine strafrechtlichen relevanten Zusammenhänge“, betonte der Sprecher der Behörde am Samstag in Karlsruhe. Das österreichische Innenministerium hatte hingegen vorher Verbindungen zwischen dem 26-jährigen, Ende Mai festgenommenen Berliner Islamisten und dem 25-jährigen Österreicher gezogen, der am vergangenen Mittwoch in Wien verhaftet wurde. Beide Männer gelten als Konvertiten und werden der terroristischen Vereinigung “Deutsche Taliban Mudschahedin“ (DTM) zugerechnet. Anders als die Bundesanwaltschaft sieht das Wiener Innenministerium auch einen Zusammenhang mit der Festnahme eines 21-jährigen Österreichers, der am 16. Mai in Berlin gefasst worden war. Die Bundesanwaltschaft legt dem Mann zur Last, Unterstützer für die DTM gesucht zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Rotterdam - Der frühere Direktor einer Samenbank in den Niederlanden ist vermutlich der Vater von mindestens 19 Kindern, die nach einer In-Vitro-Fertilisation geboren …
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Schmuggel von Tieren vom Amazonas soll eingedämmt werden
Pfeilgiftfrösche und grüne Leguane landen immer wieder illegal in Europa. Der Schmuggel exotischer Tiere ist ein Milliardengeschäft - auch weil Papiere gefälscht werden. …
Schmuggel von Tieren vom Amazonas soll eingedämmt werden
Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg
Ein Brand hat in einem Gewerbegebiet vor den Toren Hamburgs einen Millionenschaden verursacht. Zwei Feuerwehrleute werden bei den Löscharbeiten verletzt. Der Einsatz …
Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg

Kommentare