Keine Bombe in Humboldt-Universität gefunden

Berlin - Nach einer Bombendrohung hat die Polizei am Montagabend die Berliner Humboldt-Universität vergeblich nach einem Sprengkörper durchsucht.

 Spezialisten und Spürhunde hätten nichts Verdächtiges entdeckt, sagte ein Polizeisprecher auf dapd-Anfrage. Das Gebäude sei wieder freigegeben worden.

Der türkische Präsident Abdullah Gül wollte in der Universität eine Rede über die “Türkisch-Deutschen Beziehungen vom Deutschen Bund zur Europäischen Union“ halten. Nach der Bombendrohung wurde seine Ansprache verschoben.

dapd/

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
New York (dpa) - Eine U-Bahn ist in einem Tunnel im New Yorker Bezirk Harlem entgleist und hat dabei Dutzende Menschen leicht verletzt. 34 Menschen würden wegen leichter …
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Wuppertal: Hochhaus wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
Nach der Londoner Brandkatastrophe schauen sich die Behörden auch in Deutschland die Hochhäuser genau an. Als erste Konsequenz wird nun in Wuppertal ein Hochhaus geräumt.
Wuppertal: Hochhaus wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
250 km von Marokko bis Spanien: Flüchtling hängt sich unter Bus ein
Unglaubliche Geschichte aus Nordafrika: Ein junger Flüchtling hat sich in Marokko unter einem Reisebus eingehängt - und gelangte damit bis nach Sevilla. 
250 km von Marokko bis Spanien: Flüchtling hängt sich unter Bus ein

Kommentare