Keine Hinweise auf Mitwisserschaft der Familie bei "Ehrenmord"

Hamburg - Im Hamburger "Ehrenmord"-Fall hat die Polizei bislang keine Hinweise auf eine Mitwisserschaft in der Familie der jungen Deutsch-Afghanin, die von ihrem Bruder erstochen wurde.

"Wir werden weiter im Umfeld ermitteln", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Demnach gehen die Ermittler noch einzelnen Spuren nach. Bis zu einem endgültigen Ergebnis könne es noch dauern. Unterdessen wurde die Leiche des Mädchens von der Polizei zur Bestattung freigegeben. Die 16-Jährige war in der Nacht zum vergangenen Freitag von ihrem vorbestraften 23-jährigen Bruder mit mehr als 20 Messerstichen getötet worden. Das Mädchen lebte von seiner Familie getrennt; in der Vergangenheit hatte es Ärger gegeben, weil die Jugendliche sich nicht den traditionellen Regeln der Familie beugen wollte.

Auch interessant

Kommentare