Keine "Kiffen verboten"-Schilder in Amsterdam

Amsterdam - Die Stadt Amsterdam hat alle "Kiffen verboten"-Schilder abgebaut. Äuffällige Konsumenten können aber weiterhin von den Behörden bestraft werden.

Nach einer kuriosen juristischen Wendung wird die Stadt Amsterdam wohl alle “Kiffen verboten“-Schilder abbauen. Der höchste Rechtsberater der niederländischen Regierung urteilte am Mittwoch, dass die Stadt die Schilder nicht aufstellen darf - denn theoretisch ist der Konsum von Haschisch in den Niederlanden bereits illegal. Praktisch ist der Besitz kleinerer Mengen erlaubt und die Droge wird in gesondert gekennzeichneten Läden offen verkauft.

Eine Sprecherin der Stadt sagte, das Urteil bedeute, dass die Schilder wohl abgebaut werden müssen, die Stadt aber weiterhin auffällig gewordene Raucher bestrafen könne. Erstmals aufgestellt wurden die Schilder im Jahr 2007. Sie wurden so oft gestohlen, dass die Stadt begann, sie als Sammlerstücke zu verkaufen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leben möglich? Sieben Erdähnliche Planeten entdeckt
Liège - Wissenschaftler haben rund um einen Zwergstern in unserer kosmischen Nachbarschaft sieben erdähnliche Planeten entdeckt. Auf sechs von ihnen könnte Leben möglich …
Leben möglich? Sieben Erdähnliche Planeten entdeckt
Spektakulär: Sieben Erdähnliche Planeten entdeckt
Liège - Wissenschaftler haben rund um einen Zwergstern in unserer kosmischen Nachbarschaft sieben erdähnliche Planeten entdeckt. Auf sechs von ihnen könnte Leben möglich …
Spektakulär: Sieben Erdähnliche Planeten entdeckt
Prozess um tödliches Autorennen in Berlin
Berlin (dpa) - Im Mordprozess um ein tödliches Autorennen in Berlin werden heute die Plädoyers der Verteidiger erwartet. Angeklagt sind zwei mutmaßliche Raser, die laut …
Prozess um tödliches Autorennen in Berlin
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 22. Februar 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen

Kommentare