+
Ein Zitronenfalter auf einer Mini-Petunie sammelt Blütenstaub. Foto: Ute Hildenbrand

Wechsel aus Sonne und Wolken - Schauer im Norden

Offenbach (dpa) - Heute ist es im Norden wolkig und es gibt einzelne Schauer. Sonst bleibt es überwiegend niederschlagsfrei. Insbesondere im Süden zeigt sich auch längere Zeit die Sonne. Gegen Abend können sich dort vorwiegend an der Alb und am Alpenrand einzelne kräftige Gewitter bilden.

In der Nordhälfte liegen die Höchstwerte bei 20 bis 25 Grad, in der Südhälfte zwischen 25 und 31 Grad, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. An der vorpommerschen Küste sowie auf exponierten Berggipfeln frischt er zeitweise stark böig auf.

In der Nacht zum Sonntag kommt im Südwesten starke Bewölkung mit teils kräftigen Gewittern auf. Auch im Norden gibt es Schauer. In der Mitte bleibt es trocken. Es kühlt sich auf 17 bis 12 Grad ab.

Deutscher Wetterdienst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kettensäge-Attacke: Täter flüchtig - Neues Fahndungsfoto
„Sonderlage“ in Schaffhausen: Am Montagvormittag hat ein Obdachloser mit einer Kettensäge fünf Menschen angegriffen und verletzt. Die Innenstadt war stundenlang …
Kettensäge-Attacke: Täter flüchtig - Neues Fahndungsfoto
Sattelschlepper verliert nach Kollision tausende Flaschen Bier
Mehrere Tausend Flaschen Bier sind bei einem Unfall in Niedersachsen auf der Straße gelandet.
Sattelschlepper verliert nach Kollision tausende Flaschen Bier
Zehn Todesopfer nach Lastwagen-Tragödie in Texas
Zehn Menschen sterben bei einem illegalen Transport auf amerikanischen Boden. 30 Einwanderer können verletzt aus einem überhitzten Lkw-Anhänger in San Antonio gerettet …
Zehn Todesopfer nach Lastwagen-Tragödie in Texas
US-Forscher: Der Mond ist überraschend nass
Mondforscher hätten eine Menge Wasser auf den Mond mitzuschleppen. Vielleicht aber auch nicht: Einer neuen Analyse zufolge ist der Erdtrabant gar nicht so knochentrocken …
US-Forscher: Der Mond ist überraschend nass

Kommentare