Feuerwehreinsatz auf Stammstrecke - S-Bahnen halten nicht am Stachus

Feuerwehreinsatz auf Stammstrecke - S-Bahnen halten nicht am Stachus
+
Kenneth Fults wurde hingerichtet.

Gnadengesuch abgelehnt

Mann mit dem IQ eines Kindes hingerichtet

Atlanta - Er tötete eine 19-Jährige durch Schüsse in den Hinterkopf. Seine Anwälte kämpften dennoch bis zum Schluss für eine Begnadigung. Doch nun wurde Kenneth Fults in den USA hingerichtet.

Wenige Stunden nach der Ablehnung eines Gnadengesuchs ist ein wegen Mordes zum Tode verurteilter Schwarzer im US-Bundesstaat Georgia hingerichtet worden. Wie die Strafvollzugsbehörde am Dienstagabend (Ortszeit) mitteilte, wurde Kenneth Fults mit einer Giftinjektion getötet. Seine Anwälte und die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hatten bis zuletzt versucht, dies zu verhindern.

Der heute 47-jährige Kenneth Fults hatte sich schuldig bekannt, 1996 eine 19-jährige Weiße durch Schüsse in den Hinterkopf getötet zu haben. Acht Jahre nach seinem Prozess gab einer der weißen Geschworenen eine eidesstattliche Erklärung ab, wonach er sich für die Todesstrafe aussprach, weil es "das ist, was der Nigger verdient".

Letzte Worte aus der Todeszelle

Fults Anwälte verwiesen in ihrer Eingabe darauf und erklärten zudem, dass ihr Mandant über den Intelligenzquotienten eines Kindes verfüge und während seiner Kindheit vernachlässigt und verlassen wurde. Die Anwälte wandten sich mit einem letzten Gesuch an den Obersten Gerichtshof der USA, der dieses aber ablehnte.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lüneburger Morde: War der Gärtner ein Serienmörder?
Die Lüneburger Polizei deckt auf, dass immer mehr Morde mit dem mutmaßlichen Täter in Verbindung stehen. Der Fall dauert schon fast 30 Jahre lang an.
Lüneburger Morde: War der Gärtner ein Serienmörder?
Ex-Besitzerin von Hitlers Geburtshaus will höhere Entschädigung
Die ehemalige Besitzerin des Geburtshauses von Hitler ist enteignet worden - und soll dafür eine Entschädigung erhalten. Doch das Angebot ist ihr nicht hoch genug.
Ex-Besitzerin von Hitlers Geburtshaus will höhere Entschädigung
Faux-Pas im Kreuzworträtsel: Klinikum ruft Magazin zurück
Weil im Kreuzworträtsel ein „grober Fehler“ auftritt, ruft das Klinikum seine Unternehmenszeitschrift zurück.
Faux-Pas im Kreuzworträtsel: Klinikum ruft Magazin zurück
Orkantief „Friederike“: Menschen mit Flugangst sollten dieses Video nicht anschauen
Das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“ hat in Deutschland acht Menschen das Leben gekostet und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Alle aktuellen …
Orkantief „Friederike“: Menschen mit Flugangst sollten dieses Video nicht anschauen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion