+
Kein Einzelfall in Indonesien: rauchende Kinder wie Ardi Rizal

Mit zwei Jahren

40 Kippen am Tag! Das ist aus dem kettenrauchenden Baby geworden

Sumatra - Ganze 40 Kippen hat er am Tag geraucht - und das im Alter von nur zwei Jahren! Mittlerweile ist Ardi Rizal weg von den Zigaretten - doch nun hat er eine neue Sucht.

Rauchende Kinder wie Ardi Rizal sind in Indonesien kein Einzelfall. Ein Drittel aller Kinder unter zehn Jahren greifen in der Inselrepublik zur Zigarette. Die Bilder vom „kettenrauchenden Baby“ gingen vor einigen Jahren um die Welt. 

Mittlerweile ist Ardi Rizal fünf Jahre alt. Und mithilfe von Psychologen ist es dem kleinen Jungen gelungen, von den ungesunden Zigaretten wegzukommen. Laut einem Bericht der „Dailymail“ hat der Junge es in einer Spiel-Therapie mit Psychologen in Jakarta geschafft, seine Sucht zu besiegen.

Doch nun hat er eine neue Sucht: fettiges Essen. Statt Zigaretten fordert er von seinen überforderten Eltern Massen von ungesunden Süßigkeiten und Fast Food. Und trinkt bis zu drei Dosen Kondensmilch am Tag! 

Das geht auf‘s Gewicht. Das Idealgewicht für ein fünfjähriges Kind liegt bei 17 bis 19 Kilogramm. Ardi wiegt allerdings schon 24 Kilogramm - Tendenz steigend! Nun müssen Ardis Eltern streng bleiben: Mithilfe einer strikten Diät aus Gemüse und Früchten, hoffen sie, dass der kleine Junge bald wieder Normalgewicht erreicht. 

jo

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
„Ja, dieses Auto wurde tatsächlich gefahren“ - das schreibt die Polizei und postet auf Twitter Bilder des Wagens dazu. Bilder, die tatsächlich sprachlos machen.
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
In Brühl ist ein Badegast im Freibad völlig ausgerastet und hat den Bademeister verprügelt, weil dieser ein Verbot ausgesprochen hatte.  
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"
Bergung per Mini-U-Boot? Für dieses Hilfsangebot des milliardenschweren Unternehmers Elon Musk hat ein an dem Höhlendrama in Thailand beteiligter Rettungstaucher nicht …
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"
Mitarbeiter von Einkaufscenter erhalten mysteriösen Brief und sind gerührt, als sie ihn öffnen
Manchmal schweigt das schlechte Gewissen jahrelang - und dann, ganz plötzlich, meldet es sich. Diese Erfahrung machten jetzt Mitarbeiter eines Einkaufscenters. 
Mitarbeiter von Einkaufscenter erhalten mysteriösen Brief und sind gerührt, als sie ihn öffnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.