Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund
+
Die Bronzeplastik "Große Zwei XXV" des Bildhauers Fritz Koenig wiegt 1,2 Tonnen und ist rund drei Meter hoch.

Polizei sucht Zeugen

Wer klaut eine 1,2 Tonnen schwere Bronzeplastik?

Die Bronzeplastik wiegt 1,2 Tonnen, doch nun ist das Kunstwerk in Kiel spurlos verschwunden. Die Polizei hat einen Verdacht, aber noch keine Spur.  

Unbekannte Täter haben in Kiel eine 1,2 Tonnen schwere historische Bronzeplastik gestohlen. 

Wie die Polizei in der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins am Dienstag mitteilte, hat das 3,10 Meter hohe Kunstwerk einen Wert von rund 50.000 Euro. Die Bronzeplastik wurde aber schon Ende vergangener Woche gestohlen. Am Montag wurde der Diebstahl erst gemeldet.

Wie konnte die Bronzeplastik plötzlich verschwinden? 

Die Plastik stand laut Polizei vor dem Amt für Informationstechnik und war wegen Umbauarbeiten kurzfristig um etwa 50 Meter versetzt worden. Die Beamten vermuten, dass sie mit einem Kran und einem größeren Fahrzeug abtransportiert wurde, und sucht nach Zeugen. 

Das Kunstwerk "Große Zwei XXV" wurde den Angaben zufolge 1982 von dem Bildhauer Fritz Koenig gefertigt und stand zunächst am innerdeutschen Grenzübergang Gudow auf dem Mittelstreifen der Autobahn von Hamburg nach Berlin. Im Jahr 1991 fand sie ihren neuen Standort in Kiel.

Verrrückte Diebstähle gibt es immer wieder. Vor kurzem haben Jugendliche einen Autoscooter geklaut

Afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Deutsche nach Bergsturz in der Schweiz vermisst
Bondo (dpa) - Nach einem riesigen Bergsturz im Schweizer Kanton Graubünden werden acht Menschen vermisst, darunter nach Angaben der Kantonspolizei auch Deutsche und …
Deutsche nach Bergsturz in der Schweiz vermisst
Volksarmee hat Nachwuchssorgen, weil zu viele Männer masturbieren
Die Aufnahmetests dieser Armee sind sehr streng. Doch ein ganz anderer Grund bereitet den Verantwortlichen Sorgen: Masturbation. 
Volksarmee hat Nachwuchssorgen, weil zu viele Männer masturbieren
Fackelzug in Amatrice - Gedenken an Erdbeben vor einem Jahr
Rom (dpa) - Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Italien mit fast 300 Toten haben die Bewohner der besonders betroffenen Stadt Amatrice mit einem Fackelzug der …
Fackelzug in Amatrice - Gedenken an Erdbeben vor einem Jahr
Auto gerät in Geschäftsstraße: Frau tot, sechs Verletzte
Mit hohem Tempo rast ein Autofahrer durch eine Geschäftsstraße. Eine Frau kommt ums Leben, ihre Tochter wird lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer hatte wohl …
Auto gerät in Geschäftsstraße: Frau tot, sechs Verletzte

Kommentare