Kiew: Unterwäsche auf dem Balkon ist tabu

Kiew - In Unterwäsche auf dem Balkon Kaffee trinken oder rauchen - diese Art von Entspannung will die ukrainische Hauptstadt Kiew ihren Einwohnern künftig verbieten.

Halbnackte Menschen passten nicht ins Bild der Millionenmetropole, begründete Chefarchitekt Sergej Zelowalnik die Initiative der Stadtverwaltung nach einem Bericht der Zeitung “Segodnja“ am Montag. Die neuen Verhaltensregeln sollen vor allem in einer 500 Meter weiten Zone rund um das Nationalstadion streng kontrolliert werden. Kiew ist einer der Austragungsorte der Fußball-Europameisterschaft 2012, die die Ukraine gemeinsam mit Polen ausrichtet.

Die Stadt wolle nicht nur gegen unpassende Kleidung, sondern auch zu viel Gerümpel auf dem Balkon vorgehen, schrieb “Segodnja“. Mehrere Wohnungsbesitzer hätten aber einen Anwalt eingeschaltet. Die Menschen könnten auf ihrem Privatbesitz tun, was sie wollten, begründeten sie ihren Protest. Zuletzt hatte die ukrainische Regierung strenge Kleidungsvorschriften für Staatsdienerinnen erlassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wächst zum Orkan: Erstes Todesopfer in Deutschland
Der Bahnverkehr eingeschränkt, in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen fährt gar nichts mehr. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle …
„Friederike“ wächst zum Orkan: Erstes Todesopfer in Deutschland
52 Menschen sterben bei Busunglück in Kasachstan
Bei einem schrecklichen Busunglück in Kasachstan sind 52 Menschen ums Leben gekommen. Der Reisebus geriet in Flammen und brannte vollständig aus. 
52 Menschen sterben bei Busunglück in Kasachstan
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Kurz vor der ersten Krebs-Operation ließen sich John und Michelle noch standesamtlich trauen. Im Brautkleid sollte er sie nie zu Gesicht bekommen. Bis kurz nach ihrem …
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Drohne rettet in Seenot geratene Surfer vor der Küste Australiens
Vor der Küste Australiens wurden zwei in Seenot geratene Surfer mit Hilfe einer Drohne gerettet. Es war die erste Rettung dieser Art. 
Drohne rettet in Seenot geratene Surfer vor der Küste Australiens

Kommentare