+
Manuel Uribe kam 2006 mit seinen 560 Kilogramm ins Guinnessbuch der Rekorde.

Mit Herzrhythmusstörungen in Klinik

560 Kilo: Ex-schwerster-Mann-der-Welt tot

Monterrey - Der einstmals schwerste Mann der Welt ist tot. Der Mexikaner Manuel Uribe sei in einem Krankenhaus in Monterrey gestorben, berichteten lokale Medien unter Berufung auf seine Familie.

Der 48-Jährige sei Anfang Mai wegen Herzrhythmusstörungen in die Klinik gebracht worden.

Im Jahr 2006 wurde Uribe mit einem Gewicht von 560 Kilogramm als schwerster Mann der Welt ins Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen. Später unterzog er sich einer Diät und nahm mehr als 200 Kilo ab, wie die Zeitung „Excélsior“ berichtete. Der Gewichtsverlust habe allerdings zu schweren gesundheitlichen Problemen geführt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Ein junger Mann hat sich nach einem selbstverschuldeten Unfall vollkommen unverantwortlich verhalten. Zunächst setzte er sein Auto gegen einen Baum, über das Verhalten …
Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Ein Vater quält seinen Sohn über Stunden und ermordet ihn. Die Mutter soll nebenan im Schlafzimmer die Schreie gehört und nichts unternommen haben. Der Prozess gegen sie …
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Jugendhelfer räumen Fehler im Mordfall um Hussein K. ein
Der Freiburger Mordprozess gegen den Flüchtling Hussein K. betrifft auch Jugendamt und Pflegefamilie. Sie haben Vorwürfe des Versagens zurückgewiesen. Doch nun wird …
Jugendhelfer räumen Fehler im Mordfall um Hussein K. ein
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben

Kommentare