Geisterfahrer (81) sorgt für Chaos und Trümmer 

Mettmann/Düsseldorf - Ein Geisterfahrer hat am Mittwochabend auf der A3 für Chaos und Trümmer gesorgt. 15 Kilometer lang fuhr er in die falsche Richtung. Die Bilanz seiner Irrfahrt:

Ein 81 Jahre alter Geisterfahrer hat am späten Mittwochabend auf der Autobahn A3 bei Mettmann für Chaos und reichlich Trümmer gesorgt. 15 Kilometer lang fuhr er in die falsche Richtung. Dabei wurden nach Polizeiangaben neun Autos und Lastwagen zerbeult, als deren Fahrer versuchten, dem 81-Jährigen auf seiner Irrfahrt auszuweichen.

Die Fahrzeuge krachten entweder gegen die Leitplanken oder rauschten nach Vollbremsungen ineinander. Die Geisterfahrt endete, als der Senior mit seinem Auto ein anders Fahrzeug streifte. Bei den Unfällen wurden drei Menschen leicht verletzt. Auf das Konto des Falschfahrers geht ein Gesamtschaden von rund 84 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bus in Brand geraten
Probleme mit dem Motor und Rauch im Fahrzeug - ein fahrender Bus hat auf der Bundesstraße zu brennen begonnen. Die Insassen mussten die Scheiben einschlagen, um sich zu …
Bus in Brand geraten
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Unbekannte haben am vergangenen Wochenende aus einem Museum im Bremer Stadtteil Vegesack einen indianischen Schrumpfkopf gestohlen.
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Prozess wirft Schlaglicht auf "Autoposer"
Vor einem Jahr sorgt in Mannheim ein Verkehrsunfall für Schlagzeilen. Ein sogenannter Autoposer ohne Führerschein prallt mit einem Sportwagen gegen Autos und ein Haus. …
Prozess wirft Schlaglicht auf "Autoposer"
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht
Rollende Partytheke oder sportliches Sightseeing? An den Riesenfahrrädern mit Bierfass an Bord scheiden sich die Geister. Der Betreiber in Berlin darf die Gefährte nicht …
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht

Kommentare