+
Wer die Totenruhe stört, wird angeklagt 

Krematoriums-Mitarbeiter angeklagt

Kiloweise Zahngold von Toten verkauft

Hamburg - Acht Mitarbeiter eines Hamburger Krematoriums sollen über Jahre hinweg Dutzende Kilo Zahngold von Toten gestohlen und sich damit einen lukrativen Nebenverdienst gesichert haben.

Die Staatsanwaltschaft hat die Männer jetzt unter anderem wegen versuchten gewerbsmäßigen Diebstahls und Störung der Totenruhe angeklagt, wie Sprecher Wilhelm Möllers am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa sagte. Die Ehefrau eines Beschuldigten soll sich wegen Beihilfe verantworten. Außerdem hat die Behörde gegen den Geschäftsführer einer Firma für Münzen und Edelmetalle Anklage wegen gewerbsmäßiger Hehlerei erhoben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sessellift defekt: 100 Fahrgäste in luftiger Höhe gefangen
Filzmoos - Etwa 100 Wintersportler haben am Montag im österreichischen Pongau mehr als eine Stunde lang in einem defekten Sessellift festgesteckt.
Sessellift defekt: 100 Fahrgäste in luftiger Höhe gefangen
Angst vor Gewalt: 16 Städte sagen Karneval in Brasilien ab
Vitoria (dpa) - Aus Angst vor einer Gewalteskalation haben 16 Städte im brasilianischen Bundesstaat Espírito Santo die Karnevalsfeiern abgesagt. Grund sei die Krise der …
Angst vor Gewalt: 16 Städte sagen Karneval in Brasilien ab
Mann attackiert Nachbar mit Axt und Machete
Laußig - Mit einer Axt und einer Machete bewaffnet ist ein 58-Jähriger in Laußig (Sachsen) auf seinen Nachbarn losgegangen.
Mann attackiert Nachbar mit Axt und Machete
Barmer: Immer mehr junge Erwachsene leiden an Kopfschmerzen
Kopfschmerzen können einem den Alltag vermiesen. Auf lange Sicht gefährden sie sogar die berufliche Existenz. Medikamente helfen nicht immer - manchmal tut es Sport.
Barmer: Immer mehr junge Erwachsene leiden an Kopfschmerzen

Kommentare