Kind beim Rodeln von Ast aufgespießt

Butte - Bei einem Rodelunfall ist ein siebenjähriger Junge in den USA von einem Ast aufgespießt worden. Das Holz bohrte sich durch seine Pobacke in den Bauchraum.

Der rund 2,5 Zentimeter dicke Ast einer Kiefer bohrte sich durch die linke Pobacke des Jungen rund 15 Zentimeter tief in den Bauchraum, wie seine Mutter später berichtete. Glücklicherweise wurden keine lebenswichtigen Organe durchbohrt.

Die Ärzte hätten zwei Stunden gebraucht, um den Ast zu entfernen, sagte die Mutter weiter. Der Unfall trug sich an Silvester zu. Am Montag wurde der Junge aus der Intensivstation in eine normale Station verlegt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone
Der berüchtigte Mörder Charles Manson ist tot. Seine „Manson Family“ brachte in den USA die schwangere Schauspielerin Sharon Tate und andere Opfer um.
Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Wischgesten und Navigation: Jetzt ist unsere App noch besser 
Unsere Nachrichten-App für iOS und Android bekommt ein großes Update. Diese Änderungen sind für Sie besonders wichtig.
Wischgesten und Navigation: Jetzt ist unsere App noch besser 
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Ein Vater quält seinen Sohn über Stunden und ermordet ihn. Die Mutter soll nebenan im Schlafzimmer die Schreie gehört und nichts unternommen haben. Der Prozess gegen sie …
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter

Kommentare