Kind fällt 14 Meter tief: Rentner verurteilt

Berlin - Der Junge war alleine in der Wohnung und fiel aus einem Fenster 14 Meter in die Tiefe - weil er nicht auf den Zweijährigen aufgepasst hat, muss ein Rentner in Berlin 2700 Euro Geldstrafe zahlen.

Das Berliner Amtsgericht Tiergarten verurteilte am Freitag den 61-Jährigen wegen fahrlässiger Körperverletzung. Das Kind kam mit Kratzern im Gesicht davon. Der Junge war aus dem fünften Stock weich auf ein Gebüsch und Erde gefallen.

Der 61-Jährige hatte am 19. Februar dieses Jahres das Kind aus der Nachbarschaft als Freundschaftsdienst für die Mutter betreut. Für eine halbe Stunde verließ er die Wohnung im Stadtteil Marzahn. Der Junge habe geschlafen wie ein Murmeltier, sagte der Rentner. Das Kind kletterte aber auf Tisch und Stuhl, öffnete das Fenster und verlor den Halt.

Der 61-Jährige sagte im Prozess, er bereue es, den Jungen nicht beaufsichtigt zu haben. So kleine Kinder dürften keinesfalls alleine gelassen werden, hieß es im Urteil.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Der Vorfall am Amsterdamer Flughafen scheint aufgeklärt zu sein. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit dem Messer geistig „verwirrt“. Es gebe keinen …
Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 16.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 13 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Eine Kombination aus Fahndungserfolg und Bitcoin-Hype könnte der hessischen Staatskasse ein hübsches Sümmchen einbringen. Weil die bei Drogenhändlern gefundenen Bitcoins …
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt

Kommentare