+
Dieses Phantombild veröffentlichte die Polizei.

Fahndung läuft auf Hochtouren

Kind (6) misshandelt: Hinweise nach Phantombild

Upgant-Schott - Mehrere Zeugen haben sich nach dem Gewaltverbrechen an einer Sechsjährigen im ostfriesischen Upgant-Schott zu dem Phantombild gemeldet.

„Es gibt Hinweise auf Personen, die wir überprüfen“, sagte Polizeisprecherin Sabine Kahmann am Montag. Die Sonderkommission hatte am Sonntag das Bild eines Mannes veröffentlicht, der sich nach Zeugenaussagen zur Tatzeit am Schulgelände aufgehalten haben soll. Spielende Kinder hatten dort am Donnerstag das schwer verletzte Mädchen gefunden. Ob der Mann als Täter infrage kommt, ist offen. „Erst mal behandeln wir ihn als Zeugen“, sagte Kahmann.

Zum Zustand des Mädchens wollte sie keine Angaben machen. Es liegt zurzeit im künstlichen Koma.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare