+
Die vergrößerten Aufnahmen aus der Überwachungskamera des Tatorts sind unscharf, doch die Polizei ist für jeden Hinweis auf den Mann, der als wichtiger Zeuge des Verbrechens an der Sechsjährigen gilt, dankbar.

Brutales Verbrechen

Kind (6) misshandelt: Dieser Mann gesucht

Upgant-Schott - Die Polizei sucht im Fall eines schwer verletzten Mädchens im ostfriesischen Upgant-Schott mit Hilfe von Aufnahmen aus einer Überwachungskamera nach Zeugen.

Sie wollen vor allem mit einem Mann sprechen, der auf Videoaufnahmen von dem Schulgelände zu sehen ist. Er wird folgendermaßen beschrieben: Kräftige Figur dunkle, kurze Haare bekleidet mit einem dunklen Oberteil, einer dreiviertellangen Hose (eventuell blauen Jeanshose) und einem dunklen Käppi.

Es seien bereits einige Hinweise von Zeugen eingegangen, sagte Polizeisprecherin Sabine Kahmann am Samstag. „Die arbeiten wir ab.“

Dieser Mann oder Personen, die Hinweise zu seiner Identität geben können, werden gebeten, sich unter der gesondert eingerichteten Telefonnummer: 04941/606-316 oder 606-515 der Polizei Aurich zu melden.

Was genau mit dem Mädchen geschah, ist aber nach wie vor unklar. Kinder hatten die schwer verletzte Sechsjährige am Donnerstag an der Grundschule gefunden. Sie war nicht mehr ansprechbar. Ärzte versetzten sie in ein künstliches Koma.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tod eines Polizisten im Karneval: Verdächtiger frei
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der ihn gestoßen haben soll, ist wieder auf …
Tod eines Polizisten im Karneval: Verdächtiger frei
Neuseeland: 6000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten
Rund 6000 Menschen sind nach Zyklon "Gita" auf der Südinsel Neuseelands von der Außenwelt abgeschnitten.
Neuseeland: 6000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten
Schulbus kracht in Hauswand: Zehn Kinder verletzt
Bei einem Schulbusunfall sind am Mittwochmorgen in Dortmund etwa zehn Kinder verletzt worden - die meisten glücklicherweise nur leicht.
Schulbus kracht in Hauswand: Zehn Kinder verletzt
Jugendliche rauben Auto und rasen durch halb Deutschland
Sie sind erst 13 bis 17 Jahre alt: Vier Jugendliche haben in Heiligenstadt (Thüringen) einen Autofahrer bedroht und sind mit seinem Wagen durch halb Deutschland geflohen.
Jugendliche rauben Auto und rasen durch halb Deutschland

Kommentare