Sie flüchtete vor der Polizei

Kind nicht angeschnallt: Betrunkene Mutter verursacht Unfall

Villingen-Schwenningen - Eine 25-jährige Autofahrerin hat im Schwarzwald betrunken, ohne Führerschein und mit nicht-angeschnalltem Kleinkind im Wagen einen Unfall verursacht. Danach flüchtete die Frau.

Eine Polizeistreife in Villingen-Schwenningen stellte die Frau am späten Samstagabend nur wenige Minuten später. Die 25-Jährige war auf einen vorausfahrenden Wagen aufgefahren. Der zweijährige Sohn saß zwar im Kindersitz, war aber nach Angaben der Polizei vom Sonntag nicht angeschnallt.

Um mögliche Verletzungen des Kindes auszuschließen, wurde es im Krankenhaus untersucht. Die 25-Jährige, die um die zwei Promille Alkohol im Blut hatte, wurde wegen Unfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Führerschein angezeigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Tübinger Tierversuchen: Neun Affen ins Ausland vermittelt
Die herzzerreißende Aufnahmen, bei denen Äffchen ein Implantat im Kopf steckt, liegen drei Jahre zurück. Obwohl die Versuche in Tübingen ein Ende fanden, steht den Affen …
Nach Tübinger Tierversuchen: Neun Affen ins Ausland vermittelt
Bagger buddelt riesiges Hakenkreuz auf Sportplatz aus
Auf einem Sportplatz in Hamburg hat ein Baggerfahrer ein vier mal vier Meter großes Hakenkreuz ausgegraben. 
Bagger buddelt riesiges Hakenkreuz auf Sportplatz aus
Ein Besucher aus dem All verblüfft Astronomen
Ein wundersamer Fels ist an der Erde vorbei geflitzt. Es ist der erste mit modernen Teleskopen beobachtete Asteroid, der von außerhalb unseres Sonnensystems kam. Seine …
Ein Besucher aus dem All verblüfft Astronomen
Sechs Angeklagte im Kölner Rocker-Prozess verurteilt
Köln (dpa) – Im Prozess gegen sechs Mitglieder und Unterstützer einer Hells-Angels-Rockergruppe hat das Kölner Landgericht den Hauptangeklagten zu sechs Jahre und zehn …
Sechs Angeklagte im Kölner Rocker-Prozess verurteilt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion