Brutale Tat in Indien

Kind (7) von Onkel und Tante lebendig begraben

Neu Delhi - Was für ein grausames Verbrechen: Ein Mann und seine Frau sollen im indischen Sitapur ihre sieben Jahre alte Nichte lebendig begraben haben.

Bauern haben in Indien ein sieben Jahre altes Kind gerettet, das laut einem Medienbericht lebendig in einem Feld in Sitapur (Uttar Pradesh) begraben wurde. Das Mädchen habe seinen Kopf teilweise aus der Erde befreien und um Hilfe rufen können, berichtete die Zeitung Asian Age am Mittwoch unter Berufung auf Augenzeugen. Der Polizei habe es erzählt, ein Onkel und eine Tante hätten es geschlagen und gewürgt. „Wir versuchten, sie mit unseren bloßen Händen auszugraben“, sagte eine Retterin.

Dem Bericht zufolge wurde das Mädchen in ein Krankenhaus gebracht und ist inzwischen in der Obhut seiner Großmutter. Nach dem Ehepaar werde gesucht. Die Mutter des Mädchens sei seit Tagen verschwunden, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Prozess beginnt
Zwei Tote, Unmengen zerstörter Dokumente und ein Milliardenschaden: Am 3. März 2009 brach das Historische Stadtarchiv in Köln zusammen. Nun stehen fünf Mitarbeiter von …
Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Prozess beginnt
Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
Eine Frau wird vermisst. Die Polizei verdächtigt den Ehemann, seine Frau getötet zu haben. Jetzt wird die Leiche der Vermissten gefunden - in Plastik verschnürt im …
Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Ein zwölf Jahre alter Junge ist am Dienstag beim Schwimmunterricht tödlich verunglückt. Zwei Mitschülerinnen fanden ihn leblos am Beckenrand.
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Ein voll besetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die …
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt

Kommentare