Brutale Tat in Indien

Kind (7) von Onkel und Tante lebendig begraben

Neu Delhi - Was für ein grausames Verbrechen: Ein Mann und seine Frau sollen im indischen Sitapur ihre sieben Jahre alte Nichte lebendig begraben haben.

Bauern haben in Indien ein sieben Jahre altes Kind gerettet, das laut einem Medienbericht lebendig in einem Feld in Sitapur (Uttar Pradesh) begraben wurde. Das Mädchen habe seinen Kopf teilweise aus der Erde befreien und um Hilfe rufen können, berichtete die Zeitung Asian Age am Mittwoch unter Berufung auf Augenzeugen. Der Polizei habe es erzählt, ein Onkel und eine Tante hätten es geschlagen und gewürgt. „Wir versuchten, sie mit unseren bloßen Händen auszugraben“, sagte eine Retterin.

Dem Bericht zufolge wurde das Mädchen in ein Krankenhaus gebracht und ist inzwischen in der Obhut seiner Großmutter. Nach dem Ehepaar werde gesucht. Die Mutter des Mädchens sei seit Tagen verschwunden, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare