+
Nach Angaben der DRK Wasserwacht in Schwerin gibt es einfach zu wenige ehrenamtliche Rettungsschwimmer. (Archivbild vom Schweriner See)

Rettungsturm war unbesetzt

Kind im Schweriner See ertrunken

Schwerin - Nach dem Badetod eines vierjährigen Mädchens im Schweriner See laufen die Ermittlungen zum Hergang des Unglücks. Der Rettungsturm war offenbar unbesetzt. 

Die Polizei geht auch der Frage nach, ob die Begleiter, mit denen das Kind am Strand war, möglicherweise ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Das sagte ein Sprecher am Donnerstag.

Der Rettungsturm des beliebten Strandes war nach Angaben der DRK Wasserwacht an dem Tag unbesetzt, die Flagge als sichtbares Zeichen für die Badegäste nicht gehisst. Es gebe zu wenige ehrenamtliche Rettungsschwimmer, die sich für den Dienst zur Verfügung stellen, sagte Oliver Marquardt von der DRK Wasserwacht in Schwerin.

Das Kind war am Mittwochnachmittag vermisst worden. Retter entdeckten die Kleine im Wasser und brachten sie an Land. Das Mädchen kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus und starb dort am Abend.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016: Das Jahr ist nun schon das dritte in Folge mit Temperaturrekord. Forscher weltweit schlagen Alarm - auch wenn 2017 etwas kühler werden könnte gehe es …
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Paris - Ein Lufthansa-Flugzeug ist nach der Landung am Pariser Flughafen Charles de Gaulle mit dem Vorderrad von der Rollbahn abgekommen. Es wird angenommen, dass Glätte …
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Saarbrücken - Auch am Mittwoch warten die Lottospieler auf ihre Glückszahlen. Hier finden Sie die Zahlen vom 18. Januar 2017.
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Lieberose - Zum Wiehern: Bei einer Verkehrskontrolle in Brandenburg haben Polizisten in einem Kofferraum ein lebendes Shetland-Pony entdeckt.
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare