Kind stürzt in den Rhein und ertrinkt

Emmerich - Ein Kind ist am Dienstag in Emmerich von einem Frachtschiff in den Rhein gestürzt und ertrunken.

Rettungskräfte versuchten vergeblich, den dreieinhalbjährigen Jungen wiederzubeleben. Wie es am Abend bei der Polizei in Kleve (Nordrhein-Westfalen) hieß, wollte die vierköpfige Familie zu einem Landgang aufbrechen, als das Unglück geschah. Der Junge war anscheinend für einen kurzen Moment unbeaufsichtigt und vom Inneren des Schiffs nach draußen gelangt. Der Vater bemerkte kurz danach nur noch aufsteigende Luftblasen im Hafenbecken. Der 33-Jährige sprang ins Wasser, um nach seinem Sohn zu tauchen. Doch vermutlich war der Junge durch die Strömung im Zollhafen der niederrheinischen Stadt unter das Schiff gezogen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Seit mehr als einem Jahr kreist "Tiangong 1" unkontrolliert um die Erde und verliert an Höhe. Nicht alle Teile werden wohl beim Wiedereintritt in die Atmosphäre …
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht
In dem kleinen Ort in Brandenburg herrschte Entsetzen, als bekannt wurde, dass ein junger Mann auf seiner Flucht zwei Polizisten überfuhr. Er soll zuvor seine Großmutter …
Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht
Sturm "Ophelia" zieht weiter nach Schottland
In Irland kostete "Ophelia" mindestens drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Tausende hatten keinen Strom. Am Dienstag soll sich dort die Lage normalisieren. Der …
Sturm "Ophelia" zieht weiter nach Schottland
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
In Nordkalifornien gewinnt die Feuerwehr die Oberhand gegen zahlreiche Brände. Tausende Anwohner dürfen in die betroffenen Gebiete zurückkehren.
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt

Kommentare