+

Kind verteilt tausende Euro auf dem Schulhof

Tel Aviv - Ein israelischer Junge hat auf dem Schulhof eine Riesensumme von 40 000 Schekel (etwa 8000 Euro) verteilt. Wie er zu so viel Geld kam und warum er das gemacht hat:

Das Geld hatte der Junge unter der Matratze seines Vaters gefunden. Lehrer an der Grundschule in Ramle bei Tel Aviv hätten am Montag die Polizei alarmiert, nachdem sie viele Kinder mit ungewöhnlich großen Geldsummen bemerkten, bestätigte der israelische Polizeisprecher Mickey Rosenfeld am Dienstag.

“Es gab viele Freudenschreie unter den Kindern, aber der Junge, der mit dem Geld gekommen war, war etwas verwirrt, weil ihm dämmerte, dass er etwas falsch gemacht hat“, sagte die Schulleiterin der israelischen “Jediot Achronot“. Einige Kinder hätten dem Jungen im Grundschulalter für horrende Summen einzelne Murmeln verkauft.

Die Polizisten konnten jedoch unter den Kindern fast das ganze Geld wieder einsammeln, wie Sprecher Rosenfeld bestätigte. Der herbeigerufene Vater des kleinen “Robin Hood“ sei deshalb vor Erleichterung in Tränen ausgebrochen. Das Geld sei sauer Erspartes aus seinem Tante-Emma-Laden. Er habe seinen kleinen Sohn trotzdem in die Arme genommen und ihm versichert, er sei ihm nicht böse.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seniorin pocht vor BGH auf weibliche Anrede
Die Welt der Formulare ist männlich. Werden Frauen benachteiligt, wenn nur vom "Kunden" oder "Kontoinhaber" die Rede ist? Eine Sparkassen-Kundin findet das. Am 13. März …
Seniorin pocht vor BGH auf weibliche Anrede
Feuerwehrler löschen viertes Feuer, da wirft ein genervter Anwohner Böller auf sie
Viermal in fünf Tagen hat es in einem Hochhaus in Berlin gebrannt. Immer zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr. Ein Anwohner entlud nun seinen Frust darüber. Sein Opfer: Die …
Feuerwehrler löschen viertes Feuer, da wirft ein genervter Anwohner Böller auf sie
Nach Messerattacke in Berufsschule: Haftbefehl gegen 19-Jährigen erlassen
Der Start in die neue Schulwoche ist für Berufsschüler in Goslar zum Alptraum geworden: In einer Unterrichtspause stach ein junger Mann vor aller Augen auf seine …
Nach Messerattacke in Berufsschule: Haftbefehl gegen 19-Jährigen erlassen
Urteil: Bewertungsportal muss Daten einer Ärztin löschen
Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt vor dem Bundesgerichtshof auf ganzer Linie. Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein …
Urteil: Bewertungsportal muss Daten einer Ärztin löschen

Kommentare