Vergleich mit September

Corona-Grafik des RKI zeigt: Zahl der infizierten Kinder steigt sprunghaft - vor allem eine Gruppe trifft es

  • Patrick Mayer
    vonPatrick Mayer
    schließen

Die Zahl der an Corona infizierten Kinder in Deutschland steigt im Vergleich zum September immens. Besonders eine Gruppe Kinder steckt sich wohl eher an.

München/Berlin - Die Hoffnung auf einen baldigen Corona-Impfstoff ist in der Coronavirus-Pandemie in Deutschland vielerorts regelrecht greifbar.

Auch, weil Familien mit Kindern über Mehrbelastung etwa durch Homeschooling klagen oder reihenweise Schulen ihre Klassen vorsorglich in Corona-Quarantäne schicken. Zwischen Baden-Württemberg und Bayern im Süden der Republik und den nördlichen Bundesländern herrscht ein ziemliches Durcheinander bei diesem Thema, oft wurde bisher Einheitlichkeit gewünscht, aber bislang nicht erzielt.

Corona-Pandemie in Deutschland: Immer mehr Kinder stecken sich mit Sars-CoV-2 an

Dabei gab es in der Covid-19-Krise ein Vorurteil: Das Ansteckungsrisiko mit Sars-CoV-2 sei bei Kindern angeblich deutlich geringer, hieß es. Jüngste Erhebungen und Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) räumen mit diesem Klischee jetzt auf.

Das Nachrichtenmagazin Spiegel berichtete darüber und verwies auf eine entsprechende Präsentation der Bundesbehörde.

Kinder in der Corona-Pandemie: Deutlich mehr Covid-19-Neuinfektionen in Deutschland

Demnach wurden in der ersten Novemberwoche 10.400 Corona-Infektionen bei Kindern unter 14 Jahren registriert. Anfang September seien dagegen noch weniger als 1000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus bei Kindern unter 14 Jahren festgestellt worden, heißt es in dem Bericht weiter.

Ersten Erkenntnissen zufolge sind besonders ältere Kinder über 10 Jahre, aber insbesondere ab 12 Jahren betroffen. Also Kids, die kurz vor dem jugendlichen Alter stehen.

Schützen Sie sich vor einer Coronavirus-Infektion – mit Kupfertape

Nutzen Sie die antivirale und antibakterielle Wirkung von Kupfer in den eigenen vier Wänden. Angebracht an Türklinken oder Fenstergriffen inaktiviert Kupfertape auch Coronaviren. (werblicher Inhalt)

Video: Neue Kinder-Regel soll kommen - Merkel-Vorschlag sorgt für Empörung 

„Nach den bisherigen Daten scheinen insbesondere bei jüngeren Kindern Infektionen mit Sars-CoV-2 seltener als bei Erwachsenen zu sein“, sagte Jörg Timm, Virologe am Universitätsklinikum Düsseldorf, laut Spiegel dem Science Media Center. „Ältere Kinder ab etwa 12 bis 14 Jahren“ würden sich laut Timm dagegen nicht mehr von Erwachsenen unterscheiden.

Corona-Pandemie in Deutschland: Ältere Kinder wohl mit höherem Infektionsrisiko

Auch Berlins Regierungschef Michael Müller (SPD) hatte nach der Ministerpräsidenten-Konferenz am 16. November auf einer Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gesagt: „Je jünger die Kinder sind, desto weniger Infektionsgeschehen und Symptome sehen wir.“ Eine Ansteckung schließt freilich auch das nicht aus. (pm)

Rubriklistenbild: © Arne Dedert/dpa

Auch interessant

Kommentare