+
Der Schulbus im sächsischen Lichtenberg brannte völlig aus.

Fahrzeug brannte aus

Kinder retten sich aus brennendem Schulbus

Lichtenberg - Am Freitagmorgen brach im Motorraum eines Schulbusses in Sachsen plötzlich Feuer aus. Kurz darauf brannte der Bus lichterloh, doch die Kinder an Bord konnten sich retten.

Zwanzig Kinder und vier Erwachsene haben sich im sächsischen Lichtenberg aus einem brennenden Schulbus gerettet. Die Flammen zerstörten am Freitag den Bus komplett, wie ein Mitarbeiter der Polizei Görlitz sagte. Die Insassen blieben unverletzt. Der Busfahrer habe bemerkt, dass Qualm aus dem Motorraum aufgestiegen sei. Die Kinder und Erwachsenen seien daraufhin ohne größere Panik ausgestiegen, hieß es bei der Polizei. Erst danach habe der Bus richtig in Flammen gestanden. Der Sachschaden wurde auf etwa 60 000 Euro geschätzt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare