Ein gemeiner Scherz!

Kinder schicken mit Papas Handy Morddrohungen an Mitschülerin

Bad Brückenau - Zwei Geschwister haben in Unterfranken zum Spaß einem befreundeten Mädchen über das Handy ihres Vaters Drohnachrichten zukommen lassen.

Übler Spaß: Zwei Kinder haben in Unterfranken mit dem Handy ihres Vaters Morddrohungen an eine Mitschülerin geschickt. Über einen Nachrichtendienst schrieben sie der Elfjährigen, dass sie verfolgt und demnächst umgebracht werde, teilte die Polizei am Freitag mit. Das verunsicherte Mädchen war daraufhin am Donnerstag mit ihrem Vater zur Polizei in Bad Brückenau gegangen. Die Beamten fanden den Absender anhand der Handynummer schnell heraus.

Die zerknirschten Geschwister wurden auf der Polizeistation ausführlich belehrt. Die zehn und elf Jahre alten Kinder sind mit dem Mädchen befreundet. Dazu schreibt die Polizei: „Ob die zuvor bestehende Freundschaft zwischen den Beteiligten durch eine Entschuldigung gerettet werden kann, muss sich erst noch zeigen.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher läuft bei Rot über die Ampel und wird tödlich verletzt
Ein 16-Jähriger ignorierte am Freitagabend die Straßenordnung und lief trotz roter Ampel über die Straße. Ein Fehler, für den er bitter bezahlte. 
Jugendlicher läuft bei Rot über die Ampel und wird tödlich verletzt
Riss im Staudamm: 70.000 Puerto Ricaner müssen Häuser verlassen
Ein drohender Dammbruch bereitet den Menschen in Puerto Rico weiterhin große Sorgen. Die Behörden mussten rund 70 000 Menschen anweisen, ihre Häuser zu verlassen. 
Riss im Staudamm: 70.000 Puerto Ricaner müssen Häuser verlassen
Vulkan brodelt auf Bali - Mehr als 14 000 Anwohner fliehen
Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali rechnen die Behörden mit einem unmittelbar bevorstehenden Ausbruch des Vulkans Mount Agung.
Vulkan brodelt auf Bali - Mehr als 14 000 Anwohner fliehen
Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 
Das Land Nordkorea wurde zum wiederholten Male von einem Erdbeben erschüttert. Noch ist unklar, was das Beben auslöste. 
Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 

Kommentare