rhein-boot-gekentert-kinder-dpa
1 von 1
Auf dem Rhein ist ein Boot bei einem Schulausflug gekentert. Alle Kinder wurden gerettet (Archivbild).

Auf dem Rhein

Boot kentert bei Schulausflug: Kinder gerettet

Neuenburg am Rhein - Drama auf dem Rhein: Mehrere Kinder sind bei einem Schulausflug verunglückt. Ein Kanu mit Schülern an Bord kenterte am Freitag bei Neuenburg südlich von Freiburg, teilte die Polizei mit.

Grund sei die starke Strömung gewesen. 18 Insassen konnten sich ans Ufer retten oder wurden aus dem Wasser gezogen. Vier weitere Insassen wurden zunächst vermisst. Sie konnten aber den Angaben zufolge nach rund einer Stunde und einem Großeinsatz der Rettungskräfte gerettet werden. Ihr Kanu blieb verschwunden. Nach ihm werde gesucht, unter anderem mit einem Hubschrauber.

Nähere Einzelheiten wie das Alter der Kinder seien noch nicht bekannt, sagte eine Polizeisprecherin. Im Einsatz sind Spezialkräfte mehrerer Rettungsorganisationen. Das Unglück ereignete sich, als die Schüler mit ihren Booten an Land wollten. Nach den Regenfällen der vergangenen Tage hat der Rhein laut Polizei derzeit viel Wasser sowie eine starke Strömung.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Katastrophenhelfer suchen am zerstörten Hotel in den Abruzzen in eisiger Kälte weiter nach Vermissten. Es sind noch viele, die unter …
Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder
Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder
Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge
Melbourne - Ein Autofahrer ist im Hauptgeschäftsviertel im australischen Melbourne absichtlich in die Menschenmenge gerast. Drei Menschen starben, 20 wurden verletzt.
Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Kommentare