Schwäbischer Kinderschänder in USA verurteilt

Albstadt/Cleveland - Ein schwäbischer Kinderschänder ist in den USA zu 17 Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt worden. Der 50-Jährige hatte im Internet auf ein Treffen mit einer Elfjährigen geboten.

Das hat der US-Bundesstaat Ohio auf seiner Internetseite gemeldet. Der 50-Jährige aus Albstadt in Baden-Württemberg war der Polizei ins Netz gegangen, als er über das Internet ein Mädchen für einen sexuellen Missbrauch bestellen wollte.

Nach Angaben der Behörden in Cleveland bot er auf einer von Ermittlern fingierten Internetseite 1150 US-Dollar (gut 800 Euro) für ein achtstündiges Treffen mit einem elfjährigen Mädchen. Als er im März von Stuttgart nach Cleveland flog, um das Mädchen zu sehen, klickten in den USA die Handschellen. Der 50-Jährige hatte die Vorwürfe vor Gericht zugegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Berliner Feuerwehr
Der Code war unbekannt und musste geknackt werden: Ein Kind sperrte sich beim Spielen selbst in einem Tresor ein. 
Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Berliner Feuerwehr
Sechs Tote bei Verkehrsunfall in Birmingham
Horror-Unfall in England: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben sechs Menschen. Ein Mann schwebt in Lebensgefahr.
Sechs Tote bei Verkehrsunfall in Birmingham
Obdachloser bewacht über Stunden ein Auto - jetzt bekommt er zweite Chance im Leben 
Die Geschichte macht Hoffnung: Durch eine edle Tat könnte sich das Leben eines Obdachlosen grundlegend verbessern. 
Obdachloser bewacht über Stunden ein Auto - jetzt bekommt er zweite Chance im Leben 
Mindestens drei Tote bei Erdrutsch in Chile
Chaitén (dpa) - Ein Erdrutsch hat im Süden Chiles mehrere Häuser weggerissen und mindestens drei Menschen getötet. 15 weitere werden noch vermisst, wie das …
Mindestens drei Tote bei Erdrutsch in Chile

Kommentare