Mann lernte Mädchen in einem Chor kennen

Kindesmissbrauch: Polizist zeigt sich selbst an

Rostock/Waldeck - Ein 56 Jahre alter Polizist aus Mecklenburg-Vorpommern hat sich wegen sexuellen Missbrauchs eines 13-jährigen Mädchens selbst angezeigt.

Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Rostock sagte, habe es den Ermittlungen zufolge keinen Geschlechtsverkehr gegeben und der Mann habe dem Mädchen auch keine Gewalt angetan. „Der Fall ist deshalb von Interesse, weil ein Polizeibeamter, von dem man mehr erwarten möchte, weil er es besser weiß, so etwas trotzdem tut“, sagte die Sprecherin.

Zunächst hatte die „Ostsee-Zeitung“ (Mittwoch) über den Fall aus dem Bereich des Polizeipräsidiums Rostock berichtet. Der Zeitung zufolge sollen sich die beiden in einem Chor kennengelernt haben. Gegen den Beamten sei ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden, er sei zur Zeit vom Dienst suspendiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Detonation könnte absichtlich herbeigeführt worden sein.
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, plant die Plattform Youtube einen eigenen Musikservice für März des kommenden Jahres. 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft

Kommentare