Kind soll rechtsextremen Vater erschossen haben

Riverside/USA - Ein zehnjähriger Junge muss sich im US-Staat Kalifornien wegen Mordes vor Gericht verantworten, weil er seinen als Rechtsextremen bekannten Vater erschossen haben soll.

Es handele sich um einen noch nie da gewesenen Fall, erklärte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Der 32-jährige Vater des Kindes war am Sonntag tot im Haus der Familie aufgefunden worden. Die Behörden gehen davon aus, dass der Zehnjährige vorsätzlich handelte.

Über ein Motiv ist bislang nichts bekannt. Die rechtsextreme Einstellung des Mannes spiele aber vermutlich keine Rolle, teilten die Behörden mit.

dapd

Rubriklistenbild: © ap (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Es liegt meterhoch Schnee und es ist eiskalt. Die Menschen in der Erdbebenregion in Mittelitalien sind längst am Rande ihrer Kräfte. Nun bebt der Boden wieder - gleich …
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Muslima wird in S-Bahn beschimpft - und dann passiert Wunderbares
Stuttgart - Eine junge Muslima aus Stuttgart sorgt mit einem viralen Tweet für Aufsehen: Sie schreibt, wie sie als „Bombenlegerin“ beschimpft wird - und wer sie …
Muslima wird in S-Bahn beschimpft - und dann passiert Wunderbares
Urlaub mit Liebhaber nach Mord an Ehemann?
Eine junge Frau soll im Kreis Hildesheim ihren deutlich älteren Mann ermordet haben. Danach soll sie mit ihrem Liebhaber in den Urlaub gefahren sein.
Urlaub mit Liebhaber nach Mord an Ehemann?
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Wilnsdorf - Dutzende Tote, verwüstete Wälder und Schäden in Milliardenhöhe - mit mehr als 200 Kilometern pro Stunde fegt Orkan „Kyrill“ Mitte Januar 2007 über Europa …
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan

Kommentare