+
“Emmely“ hatte nach 31 Jahren ihre Stelle in einem Supermarkt verloren

Kino-Kündigung: Neuer Fall Marke "Emmely"

Darmstadt - Ein Darmstädter Kino hat nach Darstellung der Gewerkschaft Verdi einer Mitarbeiterin eine Bagatellkündigung ausgesprochen - das Vorgehen ähnele dem Fall der Supermarkt-Kassiererin “Emmely“.

Der Studentin werde vorgeworfen, ein Getränk verschenkt und Popcorn nicht richtig abgerechnet zu haben, teilte Verdi am Mittwoch mit. Die Mitarbeiterin habe aber Zeugen dafür, dass sie sich ordnungsgemäß verhalten habe. Vom Kino war keine Stellungnahme zu erhalten.

Gekündigt! Diese Bagatellen können Sie den Job kosten

Gekündigt! Diese Bagatellen können Sie den Job kosten

Die Studentin habe aufgrund einer mündlichen Vereinbarung gearbeitet und zwischen 400 und 800 Euro verdient, sagte eine Verdi- Sprecherin. Nach dem Vorwurf sei der Sicherheitsdienst eingeschritten. Die Frau habe ihren Arbeitsplatz verlassen müssen. Sie wurde gekündigt. Ein Termin vor dem Arbeitsgericht Darmstadt sei für den 23. November geplant.

“Emmely“ hatte nach 31 Jahren ihre Stelle in einem Supermarkt verloren, weil sie zwei liegengebliebene Pfandmarken für 1,30 Euro eingelöst hatte. Nach mehreren Instanzen siegte sie vor dem Bundesarbeitsgericht, das ihre fristlose Kündigung aufhob.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erdrutsch verschüttet über 100 Menschen in China
Die Dorfbewohner hatten offenbar keine Chance, als das Unglück passierte. Die Erdmassen von einem hohen Berghang fielen auf ihr Dorf. Ursache waren schwere Regenfälle.
Erdrutsch verschüttet über 100 Menschen in China
Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
An fünf Hochhäusern in der englischen Hauptstadt sind "dringende Arbeiten zur Brandsicherheit" notwendig. Hunderte Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die …
Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell-Tower werden fünf Hochhäuser in der britischen Hauptstadt evakuiert. Wegen Feuergefahr würden die Hochhäuser "umgehend …
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Drama im Urlaubsparadies: In der Türkei sind in einem Wasserpark fünf Menschen durch einen Stromschlag ums Leben gekommen - darunter drei Minderjährige.
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder

Kommentare