+
Innenansicht der Kirche St. Marien am Behnitz im Berliner Stadtteil Spandau. Foto: Soeren Stache/Archiv

Kirchenmitarbeiterin soll 800 000 Euro veruntreut haben

Berlin (dpa) - Eine Angestellte der evangelischen Kirche in Berlin soll im großen Stil Geld aus der Gemeindekasse gestohlen haben. Die Verwaltungsmitarbeiterin sei entlassen worden, sagte eine Sprecherin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO).

Der kirchliche Rechnungshof habe Ermittlungen aufgenommen, der Kirchenkreis Spandau habe Anzeige erstattet. Die Sprecherin bestätigte damit einen Bericht von "Bild" und "B.Z." Zur Höhe der Schadenssumme wollte sie sich nicht äußern. Den Berichten zufolge sollen es rund 800.000 Euro gewesen sein.

Die Kirche wolle nun untersuchen, wie es zu dem Fall kommen konnte, sagte die Sprecherin. Dabei wolle man sich die Sicherheitsvorkehrungen in der Verwaltung näher anschauen und verhindern, dass sich ein solcher Fall von Unterschlagung wiederhole.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angst vor Gewalt: 16 Städte sagen Karneval in Brasilien ab
Vitoria (dpa) - Aus Angst vor einer Gewalteskalation haben 16 Städte im brasilianischen Bundesstaat Espírito Santo die Karnevalsfeiern abgesagt. Grund sei die Krise der …
Angst vor Gewalt: 16 Städte sagen Karneval in Brasilien ab
Mann attackiert Nachbar mit Axt und Machete
Laußig - Mit einer Axt und einer Machete bewaffnet ist ein 58-Jähriger in Laußig (Sachsen) auf seinen Nachbarn losgegangen.
Mann attackiert Nachbar mit Axt und Machete
Barmer: Immer mehr junge Erwachsene leiden an Kopfschmerzen
Kopfschmerzen können einem den Alltag vermiesen. Auf lange Sicht gefährden sie sogar die berufliche Existenz. Medikamente helfen nicht immer - manchmal tut es Sport.
Barmer: Immer mehr junge Erwachsene leiden an Kopfschmerzen
Rocker-Aussteiger: „Auf mich ist Kopfgeld ausgesetzt“
Düsseldorf - Für die Justiz ist er ein wichtiger Kronzeuge, für den Motorrad-Club „Satudarah“ ein vogelfreier Verräter. Mehr als 15 Rocker hat ein 47-Jähriger ins …
Rocker-Aussteiger: „Auf mich ist Kopfgeld ausgesetzt“

Kommentare