Polizei stoppt illegalen Tiertransport

Mannheim - Einen illegalen Tiertransport hat die Polizei in Mannheim gestoppt. Die Beamten und zwei Amtstierärztinnen kümmerten sich nach Angaben vom Dienstag um 21 Hunde.

Die Tiere waren viel zu lange in zu kleinen Boxen transportiert worden. In einigen Behältern hätten die Hunde nicht mal stehen können, berichtete die Polizei weiter. Das sei verboten und verstoße gegen das Tierschutzgesetz. Zudem sei der als gewerblich eingestufte Transport nicht erlaubt und angemeldet worden. Da sechs Hunde nicht geimpft waren, kamen sie in Quarantäne.

Von ernst bis kurios: Die wichtigsten Hunde-Urteile

Von ernst bis kurios: Die wichtigsten Hunde-Urteile

Eine Zeugin hatte am Montag die Polizei alarmiert, dass sich in einem Kastenwagens mehrere Transportboxen mit Hunden befänden. Bei den Tieren handelt es sich den Angaben zufolge überwiegend um junge Mischlingshunde. Sie sollten nach Mannheim, Ulm, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Österreich und ins Saarland gebracht werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Archivbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Schon am Wochenende vor Weihnachten gibt es in vielen Teilen Deutschlands Eis und Schnee. Wintersportler nutzen die Gelegenheit, etwa zu Ausflügen in den Harz. Zum …
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Am Hamburger S-Bahnhof Veddel ist am Sonntag laut Medienberichten ein Sprengsatz explodiert. Es wurde Großalarm ausgelöst. 
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben
Ohne unsere Hilfe haben die Kinder in Niger keine Chance: Sie haben zu wenig zu essen, kaum medizinische Versorgung und kein sauberes Wasser. Deshalb unterstützen wir …
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben

Kommentare