Zu kleine Sitze: Mann verklagt US-Burger-Restaurant

Columbus/Ohio - In den USA hat ein Mann gegen eine Fastfood-Kette wegen Klage eingereicht. Der Grund: Dem 132 Kilogramm schweren Mann waren die Sitze zu klein.

Er habe sich geschämt, als er 2009 versucht habe, sich in eine dieser Sitzecken zu zwängen, hieß es in der Klageschrift des 1,83 Meter großen und 132 Kilogramm schweren Mannes. Er habe sich sein Knie am metallenen Tischbein angestoßen und Schmerzen gehabt. Das Burger-Restaurant “White Castle“ verstoße gegen das Gesetz Americans with Disabilites (ADA) zum Schutz der Rechte behinderter Menschen. Der Mann strebt mit seiner Bundesklage eine finanzielle Entschädigung an. Ein Sprecher von White Castle sagte, das betreffende Restaurant im US-Staat New York werde erneuert und mit großzügigeren Sitzecken ausgestattet.

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam niedergeschossen
Aufregung am Flughafen in Amsterdam: In der Einkaufsmeile droht ein Mann plötzlich mit einem Messer, er schlägt eine Scheibe ein. Dann greift die Polizei ein.
Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam niedergeschossen
Busunglück: Bestätigung von fünf toten Schülern
Ein tragischer Unfall in Südfrankreich hat einige Menschenleben gefordert. Während die Ermittlungen andauern gibt es Indizien, dass möglicherweise ein technische Mangel …
Busunglück: Bestätigung von fünf toten Schülern
Größter Drogenfall in der Geschichte des Bayerischen LKA geklärt
Nach weitreichenden Ermittlungen über die Landesgrenzen hinaus löst das bayerische Landeskriminalamt ihren größten Drogenfall. Als Drahtzieher fungierte ein deutscher …
Größter Drogenfall in der Geschichte des Bayerischen LKA geklärt
Reisende macht Scherz über Sprengstoff - mit fatalen Folgen
Dass an einem Flughafen ein Scherz über Sprengstoff nicht allzu gut ankommt, diese Erfahrung hat nun eine Frau in Stuttgart gemacht. Neben dem Flug ist für sie auch noch …
Reisende macht Scherz über Sprengstoff - mit fatalen Folgen

Kommentare