Pilot überlebt schwer verletzt

Kleinflugzeug stürzt in Hessen ab

Kassel/Allendorf - Ein Kleinflugzeug ist am Dienstagabend nahe des Flugplatzes Allendorf (Kreis Waldeck-Frankenberg) abgestürzt.

Ein 29-jähriger Flugschüler ist beim Absturz seines Flugzeugs nahe einem Flugplatz im hessischen Allendorf (Eder) lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann habe während der Vorbereitung auf die Landung am Dienstagabend technische Probleme gemeldet und sei mit seiner Maschine in ein Waldstück gestürzt, erklärte die Polizei in Korbach am Mittwoch. Rettungskräfte konnten den Piloten bergen, er wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die Unfallursache war nach Angaben der Beamten unklar und sollte von einem Gutachter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung geklärt werden, der am Mittwoch an der Absturzstelle erwartet wurde. 

Der Flugschüler hatte demnach die theoretische Prüfung bereits bestanden und trainierte am Dienstag mit seinem Fluglehrer Starts und Landungen. Nach einigen gemeinsamen Flugrunden übte er allein weiter, wobei ihm sein Fluglehrer vom Tower beobachtete. Dabei stürzte er mit der einmotorigen Maschine vom Typ Piper ab.

afp/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Langsam bewegt sich "Maria" Richtung Nordwest. Der Hurrikan könnte Puerto Rico im Laufe des Mittwochs erreichen. Die Insel ist gewappnet - so weit das möglich ist.
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Experten entschärfen Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen
Fünf Hotels geräumt, die A3 gesperrt: Erneut wurde am Frankfurter Flughafen eine Weltkriegsbombe gefunden. Probleme bei der Entschärfung machte der explosive Fund in der …
Experten entschärfen Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen
Kranich-Linie Lufthansa schützt keine Kraniche mehr
Der Kranich prangt auf dem Seitenruder der Lufthansa-Flotte. Seit Jahren engagiert sich der Konzern auch beim Schutz der Tiere. Damit ist jetzt Schluss.
Kranich-Linie Lufthansa schützt keine Kraniche mehr
Erdbeben in Mexiko: Schule eingestürzt, mehrere Nachbeben
Vor genau 32 Jahren kamen bei einem Erdbeben fast 10.000 Menschen in Mexiko ums Leben. Am Jahrestag bebt es wieder heftig in dem Land. Es gibt viele Todesopfer. …
Erdbeben in Mexiko: Schule eingestürzt, mehrere Nachbeben

Kommentare