Kleinkind im Bahnhof - Keine Spur von Eltern

Hanau - Ganz alleine und völlig hilflos wurde ein kleiner Junge am Hanauer Hauptbahnhof aufgefunden. Die hessische Polizei sucht seit Tagen vergeblich nach seinen Eltern.

„Wir haben keinerlei Hinweise, wo er hingehört“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Das zweieinhalb bis dreijährige Kind, das am Sonntagabend am Bahnhof entdeckt wurde, stamme möglicherweise aus einer persisch sprechenden Familie und könne kein Deutsch. Ob es verloren ging oder sich selbst überlassen wurde, ist völlig unklar. Bislang sei der Junge nirgends als vermisst gemeldet worden.

Das Kind heißt nach eigenen Angaben Amir, ist knapp einen Meter groß und wurde der Polizei zufolge bei Pflegeeltern untergebracht. Die Ermittler hoffen nun auf Hinweise von Zeugen, die den Buben vielleicht während einer Zugfahrt gesehen haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15.000-Volt-Leitung stürzt auf ICE
Hamburg - Schreck im Hamburger Hauptbahnhof: Eine Oberleitung reißt und stürzt auf einen einfahrenden Zug. Hunderte Fahrgäste sitzen stundenlang fest.
15.000-Volt-Leitung stürzt auf ICE
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden
Auckland - Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden. Das entschied ein Gericht in Neuseeland am Montag.
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden
Polizist erschießt mutmaßlichen Einbrecher
Herten - In einer Wohnung in Herten (Nordrhein-Westfalen) schießt ein Polizist auf einen mutmaßlichen Einbrecher. Der Mann soll Beamte angegriffen haben.
Polizist erschießt mutmaßlichen Einbrecher
Hitlers rotes Telefon versteigert
Washington - Ein rotes Telefon aus dem Besitz von Adolf Hitler ist in den USA versteigert worden. Über den Apparat hatte Hitler seine letzten Befehle erteilt.
Hitlers rotes Telefon versteigert

Kommentare