Kleinkind stirbt nach Reisebusunfall - 13 Verletzte

Schluchsee/Freiburg - Beim Zusammenstoß eines Reisebusses mit einem Auto auf winterglatter Straße ist im Schwarzwald ein zweijähriges Mädchen tödlich verletzt worden.

Das Kleinkind starb am Samstagmorgen im Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Die Zweijährige saß bei ihrer Mutter in dem Auto. Die 25-Jährige wurde bei dem Unfall am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 500 nahe Schluchsee schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher in Freiburg sagte. In dem Bus wurden zwölf von 27 Insassen leicht verletzt. Sie kamen aus einem Internat.

Mehrere Notärzte und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei rutschte der Bus auf der verschneiten Fahrbahn in den Gegenverkehr. Ob er mit Winterreifen fuhr, blieb zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überschwemmungen: Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19
Die Zahl der Opfer der starken Regenfälle mit Überschwemmungen, die Griechenland seit Mittwoch heimsuchen, ist am Samstag auf 19 gestiegen.
Überschwemmungen: Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19
US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer
Mit einer eigenwilligen Interpretation des Begriffs "Cockpit" hat ein US-Kampfjetpilot das Militär verärgert: Mit den Kondensstreifen seines Flugzeugs malte er einen …
US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer
Neun Tote bei Verkehrsunfall in Bulgarien
Neun Menschen in einem Bus sind in Bulgarien bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.
Neun Tote bei Verkehrsunfall in Bulgarien
Gouverneurskandidat verrät pikantes Geheimnis über sein Liebesleben in aller Öffentlichkeit
Als Reaktion auf den Skandal um Missbrauch und Belästigung durch Prominente hat ein US-Richter und Gouverneurskandidat sein Liebesleben demonstrativ öffentlich gemacht.
Gouverneurskandidat verrät pikantes Geheimnis über sein Liebesleben in aller Öffentlichkeit

Kommentare