Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest

Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest

Kleinkind stirbt nach Reisebusunfall - 13 Verletzte

Schluchsee/Freiburg - Beim Zusammenstoß eines Reisebusses mit einem Auto auf winterglatter Straße ist im Schwarzwald ein zweijähriges Mädchen tödlich verletzt worden.

Das Kleinkind starb am Samstagmorgen im Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Die Zweijährige saß bei ihrer Mutter in dem Auto. Die 25-Jährige wurde bei dem Unfall am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 500 nahe Schluchsee schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher in Freiburg sagte. In dem Bus wurden zwölf von 27 Insassen leicht verletzt. Sie kamen aus einem Internat.

Mehrere Notärzte und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei rutschte der Bus auf der verschneiten Fahrbahn in den Gegenverkehr. Ob er mit Winterreifen fuhr, blieb zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichen Unwettern: Wetterdienst gibt Entwarnung
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Nach tödlichen Unwettern: Wetterdienst gibt Entwarnung
Kühlschrank verursachte Hochhausbrand in London
Rasend schnell hatten sich die Flammen im Grenfell Tower ausgebreitet. Viele Bewohner des 24 Stockwerke hohen Londoner Sozialbaus hatten keine Chance. Nun ist der …
Kühlschrank verursachte Hochhausbrand in London
So sucht ein Atomkraftwerk-Betreiber nach Praktikantinnen
Ein tschechischer AKW-Betreiber sucht auf eine ungewöhnliche Art nach Praktikantinnen. Sie müssen an einer Art Schönheitswettbewerb teilnehmen. Daran gibt es Kritik.
So sucht ein Atomkraftwerk-Betreiber nach Praktikantinnen
Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest
79 Menschen starben bei dem verheerenden Hochhausbrand in London. Nun steht die Ursache für den Brand im Grenfell-Tower fest.
Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest

Kommentare