Kleinlaster brettert in Bankfiliale

Gelsenkirchen - Mit voller Absicht ist am Freitagnachmittag ein Mann mit einem Kleinlaster in eine Bankfiliale gebrettert. Dabei ist er durch mehrere Glastüren gefahren.

In einem Park rund fünf Kilometer entfernt habe der 47-Jährige vorher eine Schranke durchbrochen, ohne sich darum zu kümmern, berichtete die Polizei am Freitagmorgen. Alkohol oder Drogen habe der Mann nicht intus gehabt, sein Motiv sei noch unklar. Nachdem der Pritschenwagen vor den Schreibtischen der Kundenberater zum Stehen kam, erklärte der Mann, er sei absichtlich in die Bank gefahren. Der Mann habe einen “apathischen Eindruck“ gemacht und sei auf eigenen Wunsch in ein Krankenhaus gekommen, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand, die Bank war noch geschlossen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone
Der berüchtigte Mörder Charles Manson ist tot. Seine „Manson Family“ brachte in den USA die schwangere Schauspielerin Sharon Tate und andere Opfer um.
Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Wischgesten und Navigation: Jetzt ist unsere App noch besser 
Unsere Nachrichten-App für iOS und Android bekommt ein großes Update. Diese Änderungen sind für Sie besonders wichtig.
Wischgesten und Navigation: Jetzt ist unsere App noch besser 
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Ein Vater quält seinen Sohn über Stunden und ermordet ihn. Die Mutter soll nebenan im Schlafzimmer die Schreie gehört und nichts unternommen haben. Der Prozess gegen sie …
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter

Kommentare