Klinik-Skandal: Todesursache steht fest

Mainz - Knapp ein Jahr nach dem Tod von drei Babys in der Mainzer Uniklinik steht fest, woran die Säuglinge starben. Die Staatsanwaltschaft hat die Gründe bekanntgegeben.

Zwei Babys sind an der verseuchten Nährlösung gestorben, ein Junge und ein Mädchen. Das teilte der Leitende Oberstaatsanwalt aus Mainz, Klaus-Peter Mieth, am Donnerstag nach Abschluss der Ermittlungen mit. Der dritte Säugling, ein sechs Wochen altes Mädchen, sei nicht an der Nährlösung gestorben, sondern habe sehr schwere Vorerkrankungen gehabt.

Elf Kinder hatten auf der Intensivstation der Klinik eine mit Bakterien verunreinigte Nährlösung erhalten. Der Tod der Säuglinge hatte bundesweit Bestürzung ausgelöst.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren
Das Mädchen wurde von Spaziergängern gefunden. Es sagt, es erinnere sich nicht daran, wie es dort hinkam. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. 
11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren
Sonneneruption begleitete dramatischen Kometenbesuch am Mars
Es ist schon ein Weilchen her: Doch ein Kometenbesuch am Mars vor drei Jahren beschäftigt Forscher noch immer. Eine Sonneneruption macht die Analyse des Ereignisses …
Sonneneruption begleitete dramatischen Kometenbesuch am Mars
„Maria“ über Dominica: „Noch nie eine solche Zerstörung gesehen“
Die Insel Dominica bekam als eine der ersten die volle Wucht des Hurrikans „Maria“ zu spüren. In einem TV-Interview erklärte Regierungschef Skerrit nun, wie schlecht es …
„Maria“ über Dominica: „Noch nie eine solche Zerstörung gesehen“
Frau geht 14 Jahre auf fremde Beerdigungen: Der Grund macht sprachlos
Nachdem sie 14 Jahre lang auf fremde Beerdigungen gegangen war, flog eine Frau in Großbritannien nun auf - und liefert eine seltsame Begründung.
Frau geht 14 Jahre auf fremde Beerdigungen: Der Grund macht sprachlos

Kommentare