Hätten Sie's gedacht?

Klopapier-Umfrage: Österreicher sind Falter

Wien - Endlich weiß die Welt jetzt, wie der gemeine Österreicher mit dem Toilettenpapier umgeht, wenn er muss. Für manchen erstaunlich: Nur ganz wenige beweisen auf dem stillen Örtchen Kreativität.

Österreicher nutzen einer aktuellen Umfrage zufolge Toilettenpapier am liebsten gefaltet. Gut zwei Drittel (67 Prozent) der befragten 500 Internet-Nutzer falten das Papier vor der Benutzung, wie die Nachrichtenagentur APA am Dienstag unter Berufung auf das Wiener Institut MindTake Research berichtete. Sieben Prozent knüllen es zusammen, während weitere sieben Prozent eher ungewöhnliche Methoden wie "um die Hand wickeln" oder "Blatt für Blatt aufeinanderlegen" nutzen. Die anderen Befragten bezeichneten sich als flexibel beziehungsweise gaben an, nicht darauf zu achten, was sie mit dem Toilettenpapier machen.

Befragt wurden die Teilnehmer zudem zu ihrem Kaufverhalten. Ein Viertel gab dabei an, stets Sonderangebote zu nutzen und dann Vorräte anzulegen. Bei vielen "Hamsterkäufern" reicht der Rollen-Vorrat vier bis sechs Monate oder noch länger.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schmuggel von Tieren aus dem Amazonas soll eingedämmt werden
Pfeilgiftfrösche und grüne Leguane landen immer wieder illegal in Europa. Der Schmuggel exotischer Tiere ist ein Milliardengeschäft - auch weil Papiere gefälscht werden. …
Schmuggel von Tieren aus dem Amazonas soll eingedämmt werden
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Berlin - Eine Woche vor seiner geplanten Führerscheinprüfung hat ein 17-Jähriger eine Spritztour mit Omas Auto unternommen - und diese gründlich verbockt.
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Drei tote in Wohnheim - 42-Jähriger unter Tatverdacht
Grausiges Geschehen in einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal. In dem Gebäude findet die Polizei die Leichen von drei Männern. Ein 42-jähriger Mitbewohner …
Drei tote in Wohnheim - 42-Jähriger unter Tatverdacht
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Rotterdam - Der frühere Direktor einer Samenbank in den Niederlanden ist vermutlich der Vater von mindestens 19 Kindern, die nach einer In-Vitro-Fertilisation geboren …
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein

Kommentare