+
Knigge-Chef Michael Klein

Schlechtes Vorbild?

Knigge-Chef benimmt sich gerne mal daneben

Osnabrück - Der Chef der Deutschen Knigge Gesellschaft, Hans-Michael Klein, hält sich selbst nicht an viele Benimm-Regeln. Er popelt zwar nicht in der Nase, dafür leistet er sich andere Ausrutscher.

Er sage zum Beispiel immer „Gesundheit“, wenn jemand niese, und „Prost“ beim Anstoßen, verriet der 56-Jährige der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagausgabe) laut Vorabmeldung. „Deswegen sind wir ja auch der Gegenentwurf zu diesen verstrahlten Benimm-Onkeln, denen müssen wir mal auf die Finger klopfen und die Flügel beschneiden.“

Auch gegen den Klassiker der Gentleman-Schule verstoße er regelmäßig. „Was hat das alles mit Emanzipation zu tun? Wir sind doch nicht mehr im 19. Jahrhundert. Warum muss ich die Frauen beschützen“, fragte sich Klein. Allerdings gab der Experte für vornehmes Verhalten zu, sich innerhalb der Knigge Gesellschaft nicht mit dieser Haltung durchgesetzt zu haben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oslo erwägt Schnee-Schmelz-Anlage im Berg
Oslo (dpa) - Die norwegische Hauptstadt Oslo weiß nicht mehr, wo hin mit dem vielen Schnee - und überlegt jetzt eine Schnee-Schmelz-Anlage zu bauen. Im Inneren eines …
Oslo erwägt Schnee-Schmelz-Anlage im Berg
400 Kilo Kokain in russischer Botschaft entdeckt
In der russischen Botschaft in Argentinien haben Ermittler knapp 400 Kilo Kokain beschlagnahmt. Es wird vermutet, dass das Kokain unter anderem nach Deutschland …
400 Kilo Kokain in russischer Botschaft entdeckt
Eurojackpot am 23.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
Kritiker bekommen neuen Rückenwind in der hitzigen US-Debatte über den Trump-Vorschlag, Lehrpersonal gegen Schulmassaker zu bewaffnen. Denn nun kommt heraus: Ein …
Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein

Kommentare