+
Die Kunden des US-Hähnchenbraters staunten nicht schlecht

Knutsch-Protest gegen Fast-Food-Kette

Fairview Park - Liebes-Demo gegen den Hass: In den USA haben gleichgeschlechtliche Paare ein Zeichen gegen die schwulenfeindlichen Ansichten des Chefs einer Hähnchenbraterei gesetzt.

Vor vielen Filialen der Fast-Food-Kette "Chick-Fil-A" trafen sich homosexuelle Liebende, um sich zu küssen. Laut der "Huffington Post" schätzte Carly McGhee, die Initiatorin der "Kiss-in"-Aktion, dass sich über 15 000 Frauen und Männer dem Knutsch-Protest anschließen wollten, zu dem sie per Facebook aufgerufen hatte. Die 24-Jährige sagte, Dan Cathy, Präsident des Schnell-Imbiss-Imperiums, unterstütze mit seinen Aussagen Hass, blinden religiösen Eifer und Intoleranz.

Cathy hatte mit seiner Meinung für Empörung gesorgt, seine Firma sei schon immer nach “der biblischen Definition der Familie“ ausgerichtet gewesen. Er fügte hinzu: “Ich glaube, dass wir Gott dazu einladen, über uns zu richten, wenn wir unsere Faust ihm gegenüber schütteln und sagen 'Wir wissen besser als du, was eine Ehe ausmacht'.“ Tausende hatten darauf auf sozialen Plattformen im Internet zum Boykott der über 1600 "Chick-Fil-A"-Filialen aufgerufen.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare