K.O.-Tropfen: Vier Frauen im Krankenhaus

Fulda - Bei einer Faschingsfeier in Fulda sind am frühen Sonntagmorgen mindestens sieben Frauen K.O.-Tropfen verabreicht worden. Eines der Opfer musste danach sogar auf der Intensivstation behandelt werden.

Vier der Frauen im Alter zwischen 27 und 40 Jahren seien ins Krankenhaus gebracht worden, berichtete die Polizei. Einer 40-Jährigen ging es so schlecht, dass sie auf der Intensivstation behandelt wurde.

Einige der Frauen hatten kurzzeitig das Bewusstsein verloren. Von dem Täter fehlte zunächst jede Spur. „Wenn wir keine Hinweise kriegen, wird es schwierig“, sagte ein Polizeisprecher. Die Veranstaltung sei von etwa 3500 Menschen besucht worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Silberschatz aus der Wikingerzeit auf Sylt entdeckt
Schleswig (dpa) - Archäologen haben auf der Nordseeinsel Sylt einen Silberschatz aus der Wikingerzeit entdeckt. "Das ist einer der größten Silberschatzfunde aus …
Silberschatz aus der Wikingerzeit auf Sylt entdeckt
Polizei schreibt Umweltsünder an
Die illegale Ablagerung von Bauschutt sorgt für Ärger bei der Polizei Heilbronn. Diesem machte sie mit einer genialen Aktion Luft.
Polizei schreibt Umweltsünder an

Kommentare