1. Startseite
  2. Welt

Vom illegalen Graffiti zum Corona-Helden: „Impfbanane“ versteigert

Erstellt:

Kommentare

Eine „Impfbanane“, die der Künstler Thomas Baumgärtel gesprüht hat, ist auf einer Glasscheibe zu sehen.
Eine „Impfbanane“ aus dem Impfzentrum Köln wurde für den guten Zweck versteigert (Symbolbild) © Henning Kaiser/dpa

Die „Impfbanane“ von Künstler Thomas Baumgärtel hat einen neuen Eigentümer. Das Graffiti aus dem Impfzentrum Köln wurde für den guten Zweck versteigert.

Köln – Was als illegale Graffiti-Aktion begann, brachte am Mittwoch, 1. Dezember, mehr als 13.000 Euro bei einer Auktion in Köln* ein. Der Kölner Thomas Baumgärtel, bekannt als „Bananensprayer“, versteigerte eine seiner „Impfbananen“. Das Corona-infizierte Obst, das gerade „gesund“ geimpft wird, wurde dabei für den guten Zweck versteigert.
24RHEIN* hat mit dem „Bananensprayer“ gesprochen und verrät, was hinter der Auktion steckt.

Bevor die „Impfbanane“ auf dem Auktionstisch landete, schmückte sie das Impfzentrum in Köln-Deutz*. Doch bis es so weit war, war es ein langer Weg, wie sich Baumgärtel im Interview erinnert. (jw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare