+
Eine Beamtin des Landeskriminalamts nimmt ein Bild des Tatorts auf.

Nach Macheten-Attacke

Köln: Polizei erschießt bewaffneten Mann

Hürth/Köln -Polizisten haben in Hürth bei Köln einen Mann erschossen, der die Beamten mit einer Machete angegriffen hatte. Der psychisch kranke Täter war in einen Ehestreit verwickelt.

Ein Polizist hat in Hürth bei Köln einen psychisch kranken Mann erschossen, der zuvor mit einer Machete seine Ehefrau schwer verletzt hatte. Die wegen des Streits zwischen dem Paar ausgerückten Beamten trafen den 27-Jährigen noch mit der Machete bewaffnet im Hausflur an, wie die Ermittler am Freitag mitteilten. Als die Situation zu eskalieren drohte, schoss einer der Polizisten zweimal.

Der 27-Jährige erlag noch im Flur vor der gemeinsamen Wohnung des Ehepaares seinen Verletzungen. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft hatte der psychisch kranke Ehemann seine 32-jährige Frau mit der Machete so schwer verletzt, dass sie nach der Tat am Donnerstagabend notoperiert werden musste. Am Freitag schwebte sie nicht mehr in Lebensgefahr. Auch der 27-Jährige selbst fügte sich mit der Machete Verletzungen zu.

Als die Polizisten am Tatort eintrafen, fanden sie das Paar im Hausflur an der gemeinsamen Wohnung vor. Die Frau lag blutend auf dem Boden. Da der Mann immer noch mit der Machete bewaffnet war und auf mehrfache Aufforderung nicht reagierte, setzten die Beamten Pfefferspray gegen ihn ein. Ein 41-jähriger Polizist drohte im weiteren Verlauf damit, von der Schusswaffe Gebrauch zu machen. Als sich die Lage weiter zuspitzte, gab der Beamte die beiden Schüsse ab. In dem Fall ermittelt eine Mordkommission.

Polizei erschießt Bewaffneten - Bilder vom Tatort

Polizei erschießt Bewaffneten in Köln

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht: Auschwitz-Buchhalter Gröning muss Gefängnisstrafe antreten
Der ehemalige SS-Buchhalter Oskar Gröning muss seine vierjährige Gefängnisstrafe wegen Beihilfe zum Mord antreten. Der Antrag auf Haftaufschub des 96-Jährigen wurde …
Gericht: Auschwitz-Buchhalter Gröning muss Gefängnisstrafe antreten
Hund beißt Kinder: Halterin muss vier Jahre ins Gefängnis
Eine Frau in England muss für vier Jahre ins Gefängnis, weil ihr Hund mehrere Kinder gebissen und verletzt hat. Außerdem darf sie nie wieder einen Hund halten.
Hund beißt Kinder: Halterin muss vier Jahre ins Gefängnis
Überschwemmungen in Italien - Ort evakuiert
Unwetter machen Italien weiter zu schaffen. Wegen Überschwemmungen musste in der Region Emilia Romagna ein Ort evakuiert worden.
Überschwemmungen in Italien - Ort evakuiert
Zeitung: Mindestens 32 Tote bei Massenkarambolage in Kenia
Bei einer Massenkarambolage im Westen Kenias sind örtlichen Medien zufolge mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen.
Zeitung: Mindestens 32 Tote bei Massenkarambolage in Kenia

Kommentare