Auf dem Flughafen Köln/Bonn

Turkish-Airlines-Maschine nach Drohanruf geräumt

Wegen eines Drohanrufs ist auf dem Flughafen Köln/Bonn eine Maschine der Fluggesellschaft Turkish Airlines unmittelbar vor dem Start gestoppt worden.

Köln - Nach einem Drohanruf hat die Polizei am Donnerstag ein Passagierflugzeug am Flughafen Köln/Bonn unmittelbar vor dem Start geräumt. Die Maschine der türkischen Fluggesellschaft Turkish Airlines sei am Vormittag bereits auf dem Rollfeld gewesen und dann in die Sicherungsposition zurückgebracht worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Die 111 Passagiere, die eigentlich nach Istanbul fliegen wollten, seien mit Bussen zurück zum Terminal gefahren worden. Die Polizei durchsuchte das Flugzeug mit Sprengstoffspürhunden. 

Am frühen Nachmittag gab die Polizei Entwarnung.

Das Flugzeug sollte nach Angaben eines Flughafen-Sprechers im Laufe des Nachmittags zu seinem Zielort Istanbul starten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pro Bahn fordert weniger Bäume neben Gleisen
Wieder krachten viele Bäume auf die Gleise. An mehr als 200 Streckenabschnitten wurden Reparaturen nötig. Erstmals seit 2007 kam der Bahn-Fernverkehr durch Orkantief …
Pro Bahn fordert weniger Bäume neben Gleisen
Abschlussbericht: Schütze von Las Vegas handelte allein
Es war das folgenreichste Verbrechen der jüngeren US-Geschichte. Nun legt die Polizei zum Massaker von Las Vegas ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen, …
Abschlussbericht: Schütze von Las Vegas handelte allein
Elf Tote bei Busunglück in der Türkei
Istanbul (dpa) - Bei einem Busunglück in der zentralanatolischen Provinz Eskisehir sind elf Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Der Reisebus sei von der …
Elf Tote bei Busunglück in der Türkei
Starkoch Paul Bocuse ist tot
Paul Bocuse war einer der berühmtesten Starköche der Welt. Nun ist er mit 91 Jahren gestorben.
Starkoch Paul Bocuse ist tot

Kommentare