Auf dem Flughafen Köln/Bonn

Turkish-Airlines-Maschine nach Drohanruf geräumt

Wegen eines Drohanrufs ist auf dem Flughafen Köln/Bonn eine Maschine der Fluggesellschaft Turkish Airlines unmittelbar vor dem Start gestoppt worden.

Köln - Nach einem Drohanruf hat die Polizei am Donnerstag ein Passagierflugzeug am Flughafen Köln/Bonn unmittelbar vor dem Start geräumt. Die Maschine der türkischen Fluggesellschaft Turkish Airlines sei am Vormittag bereits auf dem Rollfeld gewesen und dann in die Sicherungsposition zurückgebracht worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Die 111 Passagiere, die eigentlich nach Istanbul fliegen wollten, seien mit Bussen zurück zum Terminal gefahren worden. Die Polizei durchsuchte das Flugzeug mit Sprengstoffspürhunden. 

Am frühen Nachmittag gab die Polizei Entwarnung.

Das Flugzeug sollte nach Angaben eines Flughafen-Sprechers im Laufe des Nachmittags zu seinem Zielort Istanbul starten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am 23.05.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Lotto am Mittwoch am 23.05.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 8 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am 23.05.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
30-Jähriger weigert sich zuhause auszuziehen - so urteilte ein Richter
Unglaublich: Weil ein 30-Jähriger nicht bei seinen Eltern ausziehen wollte, wurde der Fall sogar vor Gericht verhandelt.
30-Jähriger weigert sich zuhause auszuziehen - so urteilte ein Richter
Shaq als *NSYNC-Mitglied? Google-Panne amüsiert Justin Timberlake und das Netz
Eine Gesangskarriere strebt Ex-Basketballer Shaquille O‘Neal nicht an. Allerdings wurde er von Google kurzzeitig als Mitglied der Boyband *NSYNC geführt. Ex-Bandboy …
Shaq als *NSYNC-Mitglied? Google-Panne amüsiert Justin Timberlake und das Netz
Autofahrer tappen in Blitzerfalle - weil sie von Verkehrsschild getäuscht werden
Damit konnten sie nicht rechnen: Zahlreiche Autofahrer sind wegen zu hoher Geschwindigkeit geblitzt worden. Dabei trifft sie überhaupt keine Schuld.
Autofahrer tappen in Blitzerfalle - weil sie von Verkehrsschild getäuscht werden

Kommentare