Zwei Menschen auf offener Straße erschossen

Köln - Tödliches Ende eines Eifersuchtsdramas? In Köln sind auf offener Straße eine Frau und ein Mann erschossen worden. Der Täter ist auf der Flucht.

Zwei Menschen sind am Montagabend in Köln auf offener Straße erschossen worden. Eine 29-jährige Frau starb im Rettungswagen, ein bislang nicht identifizierter Mann erlag wenig später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Die Hintergründe der Tat seien noch völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher. Die Staatsanwaltschaft ermittele nun. Der Täter ist flüchtig.

Zeugen hatten Schüsse gehört und die Polizei alarmiert, weil zwei Menschen blutend auf der Straße lägen. Überdies sahen sie einen Unbekannten vom Tatort weglaufen.

Die “Kölnische Rundschau“ berichtete in ihrer Online-Ausgabe, Hintergrund sei möglicherweise ein Eifersuchtsdrama. Bei dem toten Mann handele es sich um den neuen Freund der 29-Jährigen. Die Polizei wollte dies nicht bestätigen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Punkt, Punkt, Pointillismus: Kennzeichen der Stilrichtung sind Farbpunkte, die sich erst aus einer gewissen Entfernung zu einem Gesamtbild fügen. Auf eine ähnliche Idee …
Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Warstein - Das Publikum dachte zuerst, es sei Teil seines Programms. Doch dann war klar: Der Mann, der während seiner Büttenrede umgekippt war, ist tot.
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Harzburg - In der Innenstadt von Herzberg am Harz ist bereits am Mittwochabend eine selbstgebastelte Rohrbombe explodiert. Laut der Polizei hätten Menschen zu Schaden …
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang
Suhl - Sie hielten einen 17-Jährigen gefangen, quälten ihn und zündeten ihn an. Jetzt hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen.
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang

Kommentare